Viele Kinder im Kreisteil Hofgeismar haben ausländische Wurzeln

Hofgeismar. Etwa jedes sechste Kind, das einen Kindergarten im Kreisteil Hofgeismar besucht, hat einen Migrationshintergrund.

Dies geht aus Zahlen hervor, die jetzt das hessische statistische Landesamt veröffentlichte. Damit ist der Anteil geringer als auf Kreisebene, wo etwa jedes vierte Kind mindestens ein Elternteil aus einem ausländischen Herkunftsland stammt.

Spitzenreiter in Hessen ist übrigens die Stadt Rüsselsheim: Dort haben sieben von zehn Kindern in Tageseinrichtungen einen Migrationshintergrund. Hessenweit liegt die Zahl bei gut 40 Prozent.

Auch wenn sich die Erhebung auf den März 2016 bezieht, mit der Flüchtlingswelle haben die Zahlen relativ wenig zu tun. Der Grund: Schon in den vergangenen Jahren war der Anteil ähnlich hoch. Pro Jahr, so geht aus der Veröffentlichung hervor, steigt der Anteil um etwa einen halben Prozentpunkt.

Aus den Zahlen geht auch hevor, dass Kinder mit ausländischen Wurzeln erst später in Kindertagesstätten zur Betreuung gegeben werden als andere. Bei den unter Dreijährigen gab es im März laut statistischem Landesamt in vier Städten und Gemeinden im Kreisteil kein einziges Kind mit Migrationshintergrund: Bad Karlshafen, Liebenau, Oberweser und Wahlsburg.

Die meisten Kinder mit Migrationshintergrund gibt es erwartungsgemäß in der ehemaligen Kreisstadt Hofgeismar: Bei den unter Dreijährigen macht der Anteil 33 Prozent aus, bei den über Dreijährigen liegt er bei 35 Prozent.

Erfasst hat das statistische Landesamt auch die Kinder, die zwischen sieben und 14 Jahren alt sind und Tageseinrichtungen besuchen. Die Zahlen sind allerdings wenig aussagekräftig, wie sich am Beispiel von Wahlsburg zeigt. Dort lag der Anteil der Kinder mit ausländischen Wurzeln bei 100 Prozent. Grund: In jener Alterskohorte gab es nur ein einziges Kind in Tageseinrichtungen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.