Weniger Arbeitslose trotz Sommerflaute im Kreisteil

Symbolfoto: dpa

Hofgeismar. Nahezu stabil und besser als vor einem Jahr - so präsentiert sich der Arbeitsmarkt im Kreisteil Hofgeismar.

Während die Sommerflaute im gesamten Bezirk der Agentur für Arbeit ihre Spuren hinterließ, hatte Hofgeismar sogar eine geringere Arbeitslosenquote (5,4 statt 5,5 Prozent).

Dabei ist formal gesehen die Arbeitslosigkeit von Juli auf August geringfügig um zwei Personen auf 1603 gestiegen. Aussagekräftiger ist aber der Vorjahreswert - und der lag 55 Arbeitslose höher. Dabei meldeten sich im vergangenen Monat 374 Personen neu oder erneut arbeitslos. Das waren 33 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig fanden 365 Personen neue Jobs.

Ein Problem bleibt, dass es weiter offene Stellen, aber keine passenden Bewerber gibt: Der Bestand an Jobs ist im August um sechs Stellen auf 254 gestiegen. Allerdings scheint sich die Entwicklung zu verlangsamen: Vor einem Jahr waren es 16 Arbeitsstellen mehr. Gleichzeitig meldeten Arbeitgeber 56 neue Jobs, 70 weniger als im Vorjahr.

Michael Schubert, operativer Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Kassel, sagt, dass Wachstumstempo schalte nach einem rasanten Jahresstart zwar einen Gang zurück, der regionale Arbeitsmarkt präsentiere aber noch sehr robust, da er unter anderem vom privaten und staatlichen Verbrauch getragen werde.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.