Berufserfahrung fehlt 

AfD-Chef Kohlweg verzichtet auf Bundestags-Kandidatur

+
Florian Kohlweg

Kreis Kassel/Hofheim. Florian Kohlweg, Chef der Alternative für Deutschland (AFD) im Kreis Kassel, wird 2017 nicht für den Bundestag kandidieren.

Beim Listenparteitag am Wochenende in Hofheim habe er sich nicht beworben, erklärte der 20-Jährige aus Bad Karlshafen am Montag auf HNA-Anfrage. 

Zur Begründung verwies Kohlweg, der auch Fraktionschef im Kreistag ist, auf eine Bestimmung in den Parteistatuten, wonach Bewerber um ein Mandat mindestens fünf Jahre Berufserfahrung haben sollten. Kohlweg absolviert gegenwärtig eine Ausbildung zum Industriekaufmann, zuvor war er Schüler. 

Er überlege, 2017 für den Landesvorstand zu kandidieren, sagte Kohlweg. Auch eine Kandidatur bei der Landtagswahl 2018 schließe er nicht aus. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.