Chlorzugabe wegen Keimen

Wegen Keimen: Liebenauer müssen Wasser abkochen

+
In sechs von acht Liebenauer Stadtteilen muss das Trinkwasser wegen Keimbelastung abgekocht werden.

Liebenau. Wegen der Belastung mit Kolikeimen muss das Trinkwasser in sechs Liebenauer Stadtteilen ab sofort abgekocht werden. Für Babys sollte es gar nicht verwendet werden.

Betroffen sind die Stadtteile Liebenau, Zwergen, Niedermeiser, Ersen, Grimelsheim und Haueda. Nicht betroffen sind dagegen die Orte Lamerden und Ostheim, weil sie aus einem anderen System versorgt werden.

Nach Angaben der Stadt wurde am Donnerstag bei der Auswertung der jüngsten Wasseranalysen die Verunreinigung festgestellt. Die festgelegten mikrobiologischen Grenzwerte seien dabei überschritten worden. Bis auf weiteres sollten die Einwohner deshalb vorsorglich das Wasser zehn Minuten lang abkochen, sofern sie es zum Trinken, Kochen oder zur Zubereitung von Speisen oder Getränken verwenden. Zur Körperpflege und für die Toilettenspülung kann das Leitungswasser weiterhin verwendet werden.

Um die Trinkwasserqualität wieder herzustellen, nimmt die Stadt bereits umfangreiche Rohrnetzspülungen vor und desinfiziert die Leitungen durch eine geringe Chlorzu-gabe. Solange dies erfolgt, ist das Wasser für die Zubereitung von Säuglingsnahrung nicht geeignet. Die Keimbelastung wird nach Aussage der Stadt voraussichtlich mehrere Tager andauern.

Sobald das Wasser in Ordnung ist, will die Stadt erneut informieren.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.