Moderne Viehhaltung erleben

+
Tag der offenen Tür: Die Familie Möcklinghoff lädt am Sonntag, 21. August zu einem Hoffest bei der Papiermühle ein.

Milch, Eier, Fleisch und Brot gibt es im Supermarkt – doch wo werden die Lebensmittel eigentlich produziert? Die Familie Möcklinghoff von der Papiermühle 1 in Hofgeismar lädt am kommenden Sonntag, 21. August, von 10 bis 16 Uhr zu einem Tag der offenen Stall-Tür ein.

Download

pdf der Sonderseite Tag der offenen Stalltür

Dann können die Besucher einmal hinter die Kulissen eines Bauernhofs blicken und lernen, wie moderne Viehhaltung heute funktioniert. Bei Rundgängen durch die Stallungen kann man während des Hoffestes viele Fragen stellen und bekommt zum Beispiel auch die hofeigenen Maschinen erklärt.

Neben der Familie Möcklinghoff stehen mehrere Firmen für Fragen rund um Tierzucht, Melktechnik oder Stallbau zur Verfügung.

Auch an Kinder ist gedacht

Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt und die Kinder finden viel Raum zum Toben und Spielen. (zgi)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.