Amtsantritt am 1. November

Turrey wird Bürgermeister in Oberweser, Wahlbeteiligung gestiegen

+
Erleichtert: Nachdem gegen 19 Uhr das Wahlergebnis feststand, stieß der künftige Bürgermeister von Oberweser, Cornelius Turrey, mit seiner Frau Christina und etlichen Gratulanten auf das gute Ergebnis besonders bei der Wahlbeteiligung an. 

Oberweser. Mit einem eindeutigen Ergebnis von 82,6 Prozent Ja-Stimmen wurde gestern der Kämmerer Cornelius Turrey (43, SPD) zum neuen Bürgermeister der Gemeinde Oberweser gewählt.

Er tritt das Amt am 1. November an. Mit Nein stimmten 201 Wähler, während ihm 954 das Vertrauen aussprachen. Das beste Ergebnis mit 94,2 Prozent Ja erreichte der SPD-Kandidat in seinem Wohnort Gieselwerder, das schlechteste mit 59,4 Prozent in Oedelsheim, wo die meisten Mitglieder der Parlamentsopposition UWG zuhause sind. Turrey war der einzige Kandidat, nachdem sein unabhängiger Mitbewerber Klaus Becker aus Gesundheitsgründen seine Kandidatur zurückgezogen hatte.

Überraschend war für Turrey die gestiegene Wahlbeteiligung, wie er bei der anschließenden Feier sagte. Sie fiel mit 40,9 Prozent höher aus als bei der turnusmäßigen Wiederwahl seines Amtsvorgängers Rüdiger Henne im Jahr 2013 mit 38,6 Prozent.

Nach seiner Vereidigung und seinem Amtsantritt am 1. November werde es einen langsamen Übergang von seinem bisherigen Posten als Finanzchef zum neuen als Verwaltungschef geben, sagte er gegenüber der HNA. Die Gemeinde Oberweser will durch eine Kooperation mit der Nachbargemeinde Wahlsburg eine gemeinsame Verwaltung der Kämmerei erreichen.

Nicht gerechnet hatte er mit dem schlechten Ergebnis in Oedelsheim. Turrey: „Es ist schwer zu sagen, ob es an meiner Person liegt oder eher parteipolitisch begründet ist.“

Die Bekanntgabe des Wahlergebnisses hatte sich bis nach 19 Uhr verzögert, weil die zugeklebten Stimmzettelumschläge der Briefwahl sich ohne Brieföffner nur schwer öffnen ließen. Gleich zu Beginn gab es eine Panne im Wahllokal in Gieselwerder, weil sich die Wahlurne durch ein zu billig eingekauftes Schloss nicht mehr öffnen ließ. Wehrführer Ingo Gerke half dann mit einem Bolzenschneider aus.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.