Kasseler Sparkasse überreicht 10 000 Euro für das Bundesfinale im Show-Turnen

Spende für die Tuju-Stars

Freude über große Spende: Die Kasseler Sparkasse überreicht 10 000 Euro für die Tuju-Stars. Auf dem Bild: (von links) Petra Krick (TSG Hofgeismar), Reinhard Priem (Vorsitzender der TSG Hofgeismar), Herbert Becker (Kasseler Sparkasse), Landrat Uwe Schmidt und Bürgermeister Markus Mannsbarth. Foto: Birmes

Hofgeismar. Bunte Kostüme, schwindelerregende Akrobatik und fantasievolle Kulissen: Beim Bundesfinale Tuju-Stars (Turnjugend), in Hofgeismar steht vor allem die Kreativität beim Sport im Vordergrund. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Kasseler Sparkasse, die 10 000 Euro spendet.

„Wir planen das Finale schon seit einem Jahr“, sagt Reinhard Priem, Erster Vorsitzender der TSG Hofgeismar. Eine so große Veranstaltung sei ohne die Hilfe der Sponsoren, insgesamt rund fünfzig Firmen und Privatpersonen, nicht möglich gewesen.

„Wir fördern unterschiedliche soziale und kulturelle Projekte in der Stadt und im Landkreis“, sagt Herbert Becker, Bereichsleiter des Privatkundengeschäfts der Kasseler Sparkasse. Besonders die Jugendarbeit liege der Sparkasse am Herzen. Zum Beispiel hätten sie dem TSG auch schon eine Hochsprunganlage ermöglicht. „Aber auch ohne die ungefähr hundert ehrenamtlichen Helfer wäre es schwierig gewesen, so etwas auf die Beine zu stellen“, ergänzt Priem.

Vor allem die gute Zusammenarbeit zwischen der Stadt, dem Landkreis und den Vereinen sei wichtig gewesen.

Zum Bundesfinale der Tuju-Stars werden etwa 560 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland und circa 1500 Besucher erwartet. Die Gustav-Heinemann-Schule wird an diesem Wochenende aus dem Grund zum Hotel für die Sportler umfunktioniert. Die Show-Turngruppe der TSG Hofgeismar, die den Namen „Expression“ trägt und mit dem Programm „Die tiefe des Meeres“ antritt, nimmt seit 2007 an dem Wettkampf teil und konnte bereits achtmal den Hessischen Landesentscheid gewinnen. Im vergangenen Jahr wurden sie Deutscher Vizemeister.

„17 Mannschaften treten zunächst beim Vorentscheid an, acht qualifizieren sich für das Finale“, sagt Petra Krick von der TSG. „Da die Veranstaltung diesmal in Hofgeismar stattfindet, sind drei hessische Mannschaften mit dabei, normalerweise sind es pro Bundesland ein bis zwei.“ Die Bandbreite der Sportarbeiten ist groß: Neben Turnen, Tanzen und Akrobatik sind auch Seilspringer bei dem Finale dabei, es gibt nur wenige Gruppen unter zwölf Personen.

„Die Richter, die die Auftritte bewerten, setzen sich aus Laien aber auch Experten zusammen“, sagt Petra Krick. Das Bundesfinale Tuju-Stars, findet am Samstag, 11. Juni, in der Kreissporthalle Hofgeismar statt. Der Vorentscheid beginnt um 12 Uhr, ab 19.30 Uhr turnen die Finalisten um den Meistertitel. Zum Abschluss gibt es noch drei besondere Showeinlagen. Der Eintritt beträgt fünf Euro. Karten gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf im Sportfachgeschäft „Trendline Teamsport“ in Hofgeismar. Es sind nur noch wenige Plätze erhältlich.

Von Melinda Birmes

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.