Tausend Teelichter flackerten auf der Weser

Frabenfroh: Wasserspiele gehören zum festen Bestandteil der Weserbeleuchtung in Oedelsheim. Foto: A. Fischer

Oedelsheim. 900 Besucher kamen am Samstag zur traditionelle Weserbeleuchtung in Oedelsheim - trotz des EM-Spiels der deutschen Elf. Der Höhepunkt des Abends war ein buntes Feuerwerk.

Bis zum späten Abend fuhren zwei Sturmboote des Technischen Hilfswerks flussauf- und abwärts, die Fähre transportierte die Besucher von einer Uferseite auf die andere. Die traditionelle Veranstaltung, die schon seit 40 Jahren stattfindet, wurde wie jedes Jahr von der Freiwilligen Feuerwehr Oedelsheim organisiert. Rund 100 Helfer waren bis spät in die Nacht im Einsatz.

Die schwimmenden Teelichter und die teilweise beleuchteten Wasserspiele bildeten einen gelungenen Auftakt zum Highlight des Abends: Dem bunten Feuerwerk, das den dunklen Nachthimmel erhellte und später den Sieg der deutschen Fußballnationalmannschaft gelungen unterstrich.

Eine Leinwand für Fußballbegeisterte durfte natürlich nicht fehlen, aber auch bei den Kindern wurde der Langeweile vorgebeugt: Hoch hinaus mit einem Bungeejumping-Gurt gesichert ging es beim Kistenstapeln, auf einem Pferd sitzen oder mit einem Feuerwehrauto fahren konnten die Kleinsten auf dem Kinderkarussell. Eine Oedelsheimer Kapelle sorgte für die musikalische Untermalung, neben Bratwurst und Pommes, Popcorn und Süßigkeiten sowie Kaltgetränken wurden von der Jugendfeuerwehr auch Cocktails angeboten.

Dem Fußball war es in diesem Jahr geschuldet, dass neben dem Standardprogramm keine Liveband spielte, wie sonst üblich. Auch die Besucherzahlen lagen diesmal bei rund 900, sonst seien es fast immer über 1000 gewesen, so Peter Niemeyer, Vorsitzender des Feuerwehrfördervereins Oedelsheim. Dennoch seien die Bürger der Gemeinde an solch traditionellen Veranstaltungen sehr interessiert und unterstützten den Ort tatkräftig.

Weserbeleuchtung in Oedelsheim

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.