Gebäude brannte in Lippoldsberg

Lippoldsberg. Schnelles Eingreifen der Feuerwehren hat in Lippoldsberg womöglich Schlimmeres verhindert: Dort brannte am Montagnachmittag ein Haus an der Marktstraße.

Gegen 15.40 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert.

Der Brandherd soll im hinteren Teil eines sehr großen Gebäudes im Dachgeschoß gewesen sein, wo sich viel „Unrat“ befunden habe. Von außen war der Einsatz der Feuerwehren in dem sehr verwinkelten Stück der Markstraße, wo sich fünf Häuser direkt, beziehungsweise sehr nah aneinander befinden, nur mit den Drehleitern aus Uslar und Hofgeismar möglich.

Aktualisiert um 18.35 Uhr.

Im Wechsel erkundeten sechs Trupps mit Atemschutzgeräten das Gebäude von innen. Als der Brandherd entdeckt worden war, konnte er schnell gelöscht werden. Die starke Qualmentwicklung ließ Schlimmeres befürchten.

Über die Brandursache und Schadenshöhe machten weder Polizei noch Feuerwehr Angaben. Während des Einsatzes war die Markstraße komplett gesperrt.

Folgende Feuerwehren waren mit insgesamt 98 Personen im Einsatz: Lippoldsberg, Vernawahlshausen, Bodenfelde, Gieselwerder, Uslar und Hofgeismar. Die Einsatzleitung hatte Gemeindebrandinspektor Axel Henne. Vor Ort waren Einsatzkräfte des DRK Oberweser mit Rettungswagen und Notarzt. (zhb)

Gebäude brannte in Lippoldsberg

Rubriklistenbild: © HNA

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.