Wohnhausbrand: Ruß sorgte für hohen Schaden

Dichter Rauch: Die Feuerwehren rückten mit Atemschutzmasken an. Die Rußablagerungen sorgten für den hohen Sachschaden. Foto: Hessennews

Vaake. Am Mittwochnachmittag hat es in einem Wohn- und Geschäftshaus im Reinhardshäger Ortsteil Vaake gebrannt. Die Ursache für die Flammen ist bisher unklar, verletzt wurde niemand.

Auch die genaue Brandausbruchsstelle in dem Haus in der Mündener Straße ist nicht bekannt.

Nach ersten Einschätzungen soll vor allem durch die Rußablagerungen ein erheblicher Schaden entstanden sein.

Der Brand wurde kurz vor 14 Uhr bemerkt, weil dichter Qualm aus dem Haus drang. Zu diesem Zeitpunkt hielt sich niemand in dem Gebäude auf. Die Feuerwehr Reinhardshagen war mit 30 Einsatzkräften und Atemmasken vor Ort, unterstützt von den Wehren aus Hann. Münden und Oberweser. Die weiteren Ermittlungen übernimmt jetzt das Kommissariat 11 der Kasseler Kriminalpolizei.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.