A7-Anschluss im Kasseler Osten soll es bald nicht mehr geben

    • aHR0cDovL3d3dy5obmEuZGUvbG9rYWxlcy9rYXNzZWwvYTctYW5zY2hsdXNzLWthc3NlbGVyLW9zdGVuLXNvbGwtYmFsZC1uaWNodC1tZWhyLWdlYmVuLTI3ODAwMzkuaHRtbA==2780039A7-Anschluss im Kasseler Osten soll es bald nicht mehr geben0true
    • 03.03.13
    • Kassel
    • 37
    • Drucken
    • T+T-
Stadt rechnet künftig mit erheblichen Verkehrsproblemen

A7-Anschluss im Kasseler Osten soll es bald nicht mehr geben

    • recommendbutton_count100
    • 3

Kassel . Den Autobahnanschluss Kassel-Ost soll es künftig nicht mehr geben. Von der Leipziger Straße kann man dann nicht mehr auf die Autobahn 7 fahren.

Wer von der A7 runter will, kann das künftig nur noch an der Abfahrt Kassel-Nord. Das wird im Kasseler Osten zu erheblichen Verkehrsproblemen führen.

Die Entscheidung des Bundesverkehrsministeriums in Berlin, die bisherige Anschlussstelle Ost mit dem Weiterbau der neuen Autobahn 44 zu einem Autobahndreieck ohne Auf- und Abfahrmöglichkeiten zu machen, ist im Kasseler Rathaus noch gar nicht offiziell angekommen. "Wir haben noch keine Informationen", sagt Kassels Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne).

Die A7-Anschlussstelle Kassel-Ost soll entfallen. Was halten Sie davon?

Das Voting ist beendet. Es wurde wie folgt abgestimmt:

(12.7)%Finde ich in Ordnung, Kassel Nord ist ja nicht weit weg.

(73.6)%Ich bin dagegen, das wird zu einem Verkehrschaos in der Stadt führen.

(13.7)%Mir egal. Bis die A44 fertig ist, vergehen sowieso noch Jahre.

Die Stadt hatte bisher darauf gehofft, dass der Autobahnanschluss Ost erhalten bleibt. Jetzt ist klar, dass der Bund die kostengünstigere Variante eines bloßen Autobahndreiecks wählt, wenn die neue A 44 an die A 7 angeschlossen wird. Dann wird von und zum Autobahnanschluss Kassel-Nord künftig deutlich mehr Verkehr über die Dresdener Straße und den Platz der Deutschen Einheit rollen.

Sowohl die Dresdener Straße und insbesondere auch der große Kreisel sind aber schon jetzt am Ende der Leistungsfähigkeit und zeitweise überlastet. Der gefährliche Kreisverkehr in der Unterneustadt ist zudem Kassels Unfallschwerpunkt Nummer eins mit jährlich 120 Unfällen, 22 Verletzten und 1,1 Millionen Euro Schadenssumme.

Anwohner in Bettenhausen, aber auch in Niestetal und Kaufungen haben Angst vor zunehmendem Schleichverkehr durch Autofahrer, die Verkehrsstaus umgehen wollen.

Die Stadt werde den Platz der Deutschen Einheit umbauen, kündigt Nolda an. Nach der Entscheidung gegen den Autobahnanschluss Ost werde man den Bund in die Pflicht nehmen, der Stadt finanziell bei der Bewältigung der drohenden Verkehrsprobleme zu helfen.

Von Jörg Steinbach

Rubriklistenbild: © Symbolbild

zurück zur Übersicht: Kassel

Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.