Zwehrener suchen neue Märchenfrau

    • aHR0cDovL3d3dy5obmEuZGUvbG9rYWxlcy9rYXNzZWwvendlaHJlbmVyLXN1Y2hlbi1uZXVlLW1hZXJjaGVuZnJhdS03NjA3MjUuaHRtbA==760725Zwehrener suchen neue Märchenfrau0true
    • 12.05.10
    • Kassel
    • Drucken
    • T+T-
Ria Ahrend (75) möchte Ehrenamt abgeben - Heimatverein Dorothea Viehmann hofft auf Nachfolgerinnen

Zwehrener suchen neue Märchenfrau

    • recommendbutton_count100
    • 3

Kassel. Es war einmal ein kleines Mädchen. Das wollte unbedingt Lehrerin werden. Doch aus verschiedenen Gründen konnte es diesen Beruf nicht ergreifen. Stattdessen machte die junge Frau eine kaufmännische Lehre und arbeitete später zusammen mit ihrem Mann in der eigenen Druckerei.

Jürgen Kleim

Sechs Jahre unterwegs

Die Geschichte von Ria Ahrend klingt wie ein Märchen. Das ist auch kein Wunder: Sechs Jahre lang war die Frau aus Baunatal als Märchenerzählerin unterwegs - in Kindergärten, Schulen und Seniorenheimen berichtete sie von der Märchenfrau Dorothea Viehmann, über deren Begegnungen mit den Brüdern Grimm und erzählte den Kindern Märchen.

Im vergangenen Jahr war Ria Ahrend allein bei 43 Veranstaltungen. Jetzt ist sie 75 Jahre alt und möchte das Ehrenamt aufgeben. „Ich habe noch viele Dinge zu erledigen“, sagt Ahrend über ihre Beweggründe. Zusammen mit Dr. Jürgen Kleim, Vorsitzender des Heimatvereins Dorothea Viehmann, sucht Ria Ahrend jetzt Nachfolgerinnen. Weil das Ehrenamt als Märchenerzählerin sehr arbeitsintensiv sei, habe man sich im Vorstand darauf geeinigt, dass man gut und gerne bis zu vier neue Märchenfrauen engagieren würde, sagt Kleim. Die Frauen könnten sich die Arbeit teilen.

Zu den Aufgaben einer Märchenerzählerin gehören nicht nur Auftritte in Kitas und Schulen, sondern auch Öffentlichkeitsarbeit. Die Märchenfrau hat hin und wieder auch Fernsehauftritte. Als kürzlich ein japanisches Fernsehteam im Niederzwehrener Märchenviertel drehte, durfte Ria Ahrend in ihrem Kostüm nicht fehlen.

Die scheidende Märchenerzählerin weiß, worauf es ankommt: Ihre Nachfolgerinnen sollten nicht jünger als 40 Jahre sein, Persönlichkeit, Ausstrahlung und eine klare Aussprache haben (das ist für die Kinder ganz wichtig). Natürlich müssen sie ein Faible für die Märchen der Brüder Grimm haben.

Eine Sache müssen ihre Nachfolgerinnen allerdings nicht erfüllen: Ria Ahrend ist mit der echten Dorothea Viehmann verwandt. Jacob Spangenberg (1710 bis 1776) aus Kirchbauna war der Großvater von Dorothea Viehmann. „Und er ist mein vierfacher Urgroßvater“, sagt Ahrend.

Es falle ihr nicht leicht, das Ehrenamt aufzugeben. „Es hat mir unheimlich viel Freude bereitet. Ich habe zwar viel gegeben, aber alles doppelt zurückbekommen.“

Bewerbungen von Frauen (wenn möglich mit Foto) an: Heimatverein Dorothea Viehmann, Frankfurter Straße 300, 34134 Kassel oder an Kleim@VVL-GmbH.de

Von Ulrike Pflüger-Scherb

zurück zur Übersicht: Kassel

Kommentare

Kommentar verfassen

Der Blog für unterwegs

Mitmachprojekt „Kassel-live“ - alle für unsere Stadt relevanten Nachrichten schnell und übersichtlich in Kurzform. Hier erfahren Sie, wo sich auch im Netz alles um Kassel dreht.

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.