Computer-Programm Ivena: Noch schneller ins passende Krankenhaus

Waldeck-Frankenberg. Knochenbrüche, Herzinfarkte oder Schlaganfälle – etwa 17.000 Mal pro Jahr fahren Krankenwagen die Notaufnahmen der Waldeck-Frankenberger Krankenhäuser an. Das neue Computer-Programm Ivena soll der Rettungsleitstelle in Korbach helfen, im Notfall schneller ein geeignetes Krankenhaus für den Patienten zu finden. Bislang erfolgte diese Absprache telefonisch.

Ivena steht für „Interdisziplinärer Versorgungsnachweis“ und ist ein elektronisches Zuweisungssystem, das derzeit viele Leitstellen in Deutschland einführen. Das Prinzip: Die Kliniken melden, welche Kapazitäten bei ihnen zur Verfügung stehen – und auch, wenn sie voll belegt sind und niemanden mehr aufnehmen können. Geht ein Notruf in der Leitstelle ein, kann das Personal dort sofort sehen, welche Klinik für den jeweiligen Fall die passende ist.

„Mit dem System kann in Zukunft im Notfall noch schneller die richtige Entscheidung für den Patienten getroffen werden“, sagt Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf. Ivena alarmiert auch die Spezialisten in der ausgewählten Klinik und zeigt, wann der Patient dort mit dem Rettungswagen eintrifft.

Dr. Rudolf Alexi, Ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes im Landkreis, sagt: „Erfahrungen aus Südhessen zeigen, dass die Patienten schneller das geeignete Zielkrankenhaus erreichen und damit auch die medizinische Versorgungsqualität erhöht wird.“

Angeschlossen an das System sind die vier Akutkrankenhäuser in Korbach, Frankenberg, Bad Wildungen und Bad Arolsen. Aber auch Daten aus dem Landkreis Kassel fließen ein, dort läuft Ivena schon seit 2014. Bei uns startet das System am 1. Oktober zunächst mit einer dreimonatigen Testphase. „Danach sollte alles reibungslos laufen“, sagt Gerhard Biederbick, beim Landkreis zuständig für den Rettungsdienst.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Lutz Benseler

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.