Zum zehnten Mal Neujahrsschwimmen am 1. Januar an der Sperrmauer-Ostseite

Test im hölzernen Zuber: In der beheizbaren Eigenkonstruktion bieten (von links) Gerd Rübsam, Frank Weinreich, Andre Friderritzi, Christian Witte, Florian Weinreich und Axel Rothauge sowie (dahinter von links ) Claus Günther (Geschäftsführer Edersee Touristic) und Bürgermeister Klaus Gier einen ersten Vorgeschmack auf den Badespaß am Neujahrstag. Foto:  Schade

Edersee. Schnee ist wohl keiner angesagt. „Aber wir hätten’s gern knackig kalt“, sagt Bürgermeister Klaus Gier. Nunmehr zum zehnten Mal lädt das Organisationsteam der Dorfgemeinschaft von Hemfurth-Edersee mit Unterstützung der Gemeinde Edertal und der Edersee Touristic am Neujahrstag zum Neujahrsschwimmen ab 14 Uhr an die Sperrmauer Ostseite ein.

Aus einer Laune heraus bei einem Frühschoppen in Hemfurth-Edersee entstanden, hat das Neujahrsschwimmen inzwischen einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Ederseeregion. Und es lockt zunehmend mehr Gäste und Aktive an. Vergangenes Jahr stürzten sich 190 Wagemutige in die Fluten des Edersees – das war Rekord. Rund 1500 Besucher verfolgten das Spektakel vom Ufer aus.

Lesen Sie dazu auch:

Neujahrsschwimmen am Edersee: 142 stürzten sich ins sechs Grad kalte Wasser

Inzwischen steht auch das Programm für die zehnte Auflage am kommenden Freitag. Offizieller Ausrichter ist der Edersee-Verkehrsverein. Um die Vorbereitungen kümmert sich allerdings ein harter Kern von etwa sechs Leuten des Luftkurortes. „Wir möchten, dass die Veranstaltung auch in den kommenden Jahren fortgeführt wird und versuchen, junge Leute dafür zu gewinnen“, sagt Bernd Stobrawa vom Orga-Team. Interesse ist vorhanden.

Vor dem Sprung ins kalte Naß können sich die Teilnehmer erst einmal kräftig aufheizen. Dazu stehen ein Saunawagen, aber auch die Saunen des Terrassenhotels zur Verfügung. Vor und nach dem Schwimmen im See laden zudem vier hölzerne Badezuber zum Relaxen und Aufwärmen ein. Wer’s noch uriger mag, für den stehen einige Badewannen am Ufer bereit, die mit Holz befeuert werden.

Die Teilnahme ist kostenlos. Für die Besucher gibt es Kaffee und Kuchen, kalte Getränke und Glühwein und einen Imbiss vom Grill. Für die Sicherheit sorgen Feuerwehr und DLRG. Kostüme sind wieder ausdrücklich erwünscht.

Die Moderation übernimmt wieder Rainer Krippner. Der „Master oft Fire“ wird am Ufer und im Wasser auch einige spektakuläre Ausschnitte seiner Feuershow präsentieren.

Vor allem für die Besucher von außerhalb, die schon etwas früher am See sind, lädt die Edersee Touristic schon mittags zu einer kostenlosen Sperrmauerführung ein. Beginn ist um 12 Uhr.

Das Programm: ab 12 Uhr: Anmeldung zur Teilnahme, 13.45 Uhr: Eröffnung durch Bürgermeister Klaus Gier und Claus Günther von der Edersee Touristic sowie die Waldecker Böllerschützen, ab 14 Uhr: Schwimmen im Edersee, zwischendurch: Feuershow mit Rainer Krippner.

Mehr zur Park-Regelung lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.