Landrat zum Hallenbad Korbach:

Landrat zum Hallenbad Korbach: Verkeimung vor Eröffnung bekannt

+
Symbolbild Schwimmbad

Waldeck-Frankenberg. Das Korbacher Hallenbad ist mittlerweile auch im Kreistag Thema geworden Reinhard Kahl (SPD) wollte wissen, wer für die Wiedereröffnung nach der, so wörtlich, „Katastrophensanierung“ verantwortlich war.

Er habe sich nach Rücksprache mit Kreistagsvorsitzender Iris Ruhwedel entschlossen, hierzu eine Stellungnahme im Kreistag abzugeben, erklärte Landrat Dr. Reinhard Kubat. Eine Frage nach der Verantwortlichkeit sei derzeit nicht abschließend zu beantworten. Aber er wolle den ihm bisher bekannten Sachstand wiedergeben. Demnach müsse bei der Eröffnung des Hallenbades bekannt gewesen sein, dass die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung nicht eingehalten worden seien und sämtliche Badegäste am Eröffnungswochenende mit Wasser duschten, dass nicht der Trinkwasserverordnung entsprochen habe.

Lesen Sie auch

- Hallenbad Korbach hat viele Mängel - Kostenexplosion droht

- Hallenbad Korbach: Gutachten enthält neue Hiobsbotschaften

Der Projektleiter habe auf Nachfragen des Kreis-Gesundheitsamts ein Marburger Institut mit Probe-Entnahmen auf das Bakterium „Pseudonomas aeruginosa“ beauftragt, zwei Tage vor der Eröffnung wurden die Proben entnommen. Am Tag der Eröffnung sei die telefonische Benachrichtigung an den Projektleiter beziehungsweise seine Mitarbeiter erfolgt, dass bei Herren- und Damenduschen die Grenzwerte für das Bakterium überschritten seien, so Kubat.

Hallenbad Korbach hat viele Mängel - Kostenexplosion droht

Die Geschäftsführung der Energie Waldeck-Frankenberg (EWF) sei über diese Werte nicht informiert gewesen und auf den Vorgang erst später aufmerksam geworden, als nachts Duschköpfe gewechselt wurden, um den Versuch zu unternehmen, die Verkeimung in den Griff zu bekommen, erklärte der Landrat weiter. Die EWF sei zwar Bad-Eigentümer, die Stadt Korbach habe die Sanierung aber als ihr Projekt angesehen.Dem Projektleiter sei vom „Gesellschafterausschuss Bad“ in Abstimmung mit der EWF-Geschäftsführung die alleinige Verantwortung für die Planung und Umsetzung übertragen worden. (mam)