Autofahrer aus Vöhl erwischt: Tempo 100 erlaubt, mit 184 gemessen

Vöhl/Medebach. Mit 184 km/h bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h wurde ein Autofahrer aus Vöhl bei Medebach geblitzt.

Unter anderem dort nahm die Kreispolizeibehörde Geschwindigkeitskontrollen vor. Außerdem kontrollierten die Polizisten an der Bundesstraße 7 bei Rösenbeck und blitzten 24 Autofahrer.

Vier Motorradfahrer und ein Autofahrer waren so schnell, dass sie ihren Führerschein abgeben müssen. Unter ihnen war auch ein 50-jähriger Kradfahrer, der bei einer Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h mit 129 km/h gemessen wurde.

Auf der Landstraße 740 bei Medebach-Hallacker wurden am Freitag ebenfalls Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h fielen dabei zwei Messungen besonders auf: Ein junger Motorradfahrer überholte im Überholverbot mit 157 km/h.

Besagter 29-jähriger Autofahrer aus Vöhl schoss mit 184 km/h den Vogel ab – ihn erwarten nun laut Bußgeldkatalog ein Fahrverbot von drei Monaten, zwei Punkte in Flensburg und ein Bußgeld von 600 Euro.

www.112-magazin.de

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.