Thalitter: Schuppen und Unterstand mit Maschinen niedergebrannt

+

Thalitter. Ein Schuppen und ein Unterstand mit Maschinen sind am Freitagabend in der Feldgemarkung bei Thalitter niedergebrannt. Einige der eingesetzten Vöhler Feuerwehren hatten erst etwa eine Stunde zuvor einen längeren Einsatz nach einem Waldbrand beendet.

Erneut erhielten die Brandschützer die Unterstützung ihrer Kameraden aus der Kreisstadt, die mit Tanklöschfahrzeugen anrückten.

Das Feuer an einer sogenannten Feldholzinsel wurde gegen 20.45 Uhr entdeckt und gemeldet. Trotz der hohen Einsatzbelastung für die Wehren in der Großgemeinde Vöhl waren innerhalb weniger Minuten 66 Brandschützer aus Thalitter, Obernburg, Dorfitter, Thalitter, Marienhagen und Herzhausen sowie kurze Zeit später auch die Korbacher Kameraden an der Brandstelle unweit der K 52.

Dort stand zu diesem Zeitpunkt der Schuppen bereits in Vollbrand. Die Einsatzkräfte holten aus dem ebenfalls bereits brennenden Holzverschlag eine Gasflasche heraus und ließen sie im Freien abkühlen. Weitere Motorgeräte sowie einen Traktor und einen Holzspalter konnten sie nicht mehr vor den Flammen retten. Wie hoch der Gesamtschaden ist, stand am Abend zunächst nicht fest. Auch zur Brandursache lagen noch keine Angaben vor. Möglicherweise steht das Feuer aber in Zusammenhang mit einem Grill, den der Besitzer des Schuppens wohl im Laufe des Tages benutzt hatte. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

In Brand geraten war durch das Feuer auch ein drei mal vier Meter großer Komposthaufen. Das brennende Material löschten die Feuerwehrleute ab, nachdem ein Landwirt den Haufen mit einem Radlader auseinander gezogen hatte.

www.112-magazin.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.