Waldeck-Frankenberger Landwirte beteiligen sich an Bauern-Sternfahrt

Korbach. „Wir haben es satt. Angie - wir kommen!“ Mit diesem Appell in Richtung Bundeskanzlerin Angela Merkel haben sich Landwirte aus ganz Deutschland auf den Weg nach Berlin begeben.

Die so genannte Bauern-Sternfahrt wird am 9. Juni in der Bundeshauptstadt enden. Die teilnehmenden Landwirte fordern Mut zum Umdenken, Artenvielfalt und faire Märkte sowie Schluss mit der industriellen Landwirtschaft.

Bauern aus Waldeck-Frankenberg nahmen am Freitag an einer Etappe der Sternfahrt durch Hessen teil und legten am Kiliansmarkt auf der Hauer Korbacher Station ein (unser Foto). Auf dem Festgelände machten sie auf sich und ihre Forderungen aufmerksam, ehe sie die Traktorfahrt zur Uplandmolkerei in Usseln fortsetzten.

Bei der Sternfahrt mit von der Partie ist auch Landwirt Otto Schöneweiß. Der Braunauer ist mit seiner schwarz-rot-goldenen Kuh im Einsatz für faire Milch (rechts). (aha) Foto: Hermann www.bauernsternfahrt.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.