Korbacher Kripo fasst Verteiler von rechten Flugblättern

Willingen. In der Nacht zum 19. Oktober 2015 waren in einigen Willinger Briefkästen Flugblätter mit strafbaren rechten Inhalten aufgetaucht. Die Korbacher Kriminalpolizei hat nun den Verfasser dieses Flugblattes ermittelt.

Zeugenaussagen und polizeiliche Ermittlungen hätten auf die Spur des 23-jährigen Mannes geführt, der damals in Willingen wohnte, berichtete die Polizei. Der Mann habe zugegeben, die Flugblätter verfasst und verteilt zu haben. Er muss sich nun wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten. Im Falle einer Verurteilung erwartet ihn eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe.

Für die Flugblattaktion im Willinger Ortsteil Usseln in der Nacht zum 12. Januar 2016 komme der 23-Jährige nach derzeitigem Stand nicht in Frage, sagt die Polizei. Deshalb ist die Korbacher Kriminalpolizei in diesem Fall weiter auf der Suche nach Zeugen.

Hinweise: Kripo Korbach, Tel. 05631/9710.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.