1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Lohfelden

Truckshow in Kassel: Über 6000 Besucher trotzten dem Regen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
PS-Parade in bunten Farben: Sauber aufgereiht nach Firmen oder Herkunftsländern standen 435 LKWs aufgereiht am Lohfeldener Rüssel. © Lutz Herzog

Über 6000 Menschen und 435 Lkw tummelten sich am Wochenende am Lohfeldener Rüssel. Bei der Truckshow ging es nicht nur um Parade, Netzwerken und Bewunderung, sondern auch um den guten Zweck.

Es war ein Anblick, der nicht nur die Herzen der Lastwagenfans höher schlagen ließ: Circa 435 hochwertige Lkw standen am Wochenende auf dem Gelände am SVG Autohof Lohfeldener Rüssel und buhlten um die Aufmerksamkeit der Besucher. Freie Parkplätze waren Mangelware und die Ordner haben alle Hände voll zu tun, um die Besuchermassen zu lenken. Wer einfach nur tanken wollte, hatte Mühe an die Zapfsäule zu gelangen.

Trotz des riesigen Trubels auf dem Gelände, strahlte der Organisator, Mike Lawson (45), Gelassenheit aus. „Jetzt läuft es und alles geht seinen Gang“, sagte er. „Aber die letzten Tage waren anstrengend. Mehr als fünf, sechs Stunden Schlaf gab es nicht“, erzählte er. 2014 kam er auf die Idee, zusammen mit Robert Marle die Truckshow zu organisieren. „Ich war oft auf solchen Events im Ausland. So kamen wir auf die Idee, so etwas in Kassel auch zu organisieren. Damals haben wir mit knapp 80 Fahrzeugen angefangen.“

null
Truckfans: Leandro, Jenny Wötzel und Marco Hanak aus Grebenstein. © Lutz Herzog

Viele freiwillige Helfer und Sponsoren machen heute möglich, eine Schau auf die Beine zu stellen, die ihresgleichen sucht. Unterstützt wird Lawson bei der Organisation von Gordon Güde und Marco Hoffmann. 

 Bei freiem Eintritt bekamen die Besucher die Gelegenheit, die PS-Boliden aus nächster Nähe zu bestaunen, im Cockpit Platz zu nehmen und mit den Fahrern zu sprechen. „Wir wollen damit auch etwas gegen das angekratzte Image der LKW-Fahrer tun“, sagte Lawson. „Wenn die normalen Autofahrer sich mit den Fahrern der Trucks unterhalten, bekommen sie vielleicht ein Gefühl dafür, wie schwierig es sein kann, einen LKW sicher über die Straßen zu lenken“.

Viele der Fahrer kennen sich, stehen in kleinen Gruppen zusammen und fachsimpeln. Verständigungsprobleme scheint es keine zu geben, obwohl viele aus dem Ausland extra angereist sind. Es finden sich Nummerschilder aus Schweden, Tschechien, Österreich und Dänemark.

null
© Lutz Herzog

Die lackierten Motive, die viele LKWs zieren sind kleine Kunstwerke. Jens Nößer aus Schmalkalden (Thüringen) ist begeisterter Fan der Rockband Rolling Stones. Ein großer roter Schriftzug und die Gesichter der Bandmitglieder zieren seinen 40-Tonner mit 480 Pferdestärken. „Ich bin noch hinter den Autogrammen her“, erzählte er. „Die Jungs müssen noch auf dem LKW unterschreiben. Letztes Jahr war ich mit dem Fahrzeug bei einem Konzert. Man hat mich auch auf den Vorplatz gelassen, aber irgendwas ging schief – der dicke Stift blieb unbenutzt.“

Viele Helfer liefen mit Spendenbüchsen über den Platz, denn die Aktion kommt einem guten Zweck zu Gute. Alle Spenden und Erlöse aus der Tombola werden dem Verein für krebskranke Kinder Kassel gespendet. Die Organisatoren hoffen mit ihrem Programm und Attraktionen das Spendenaufkommen von 46 000 Euro aus dem letzten Jahr trotz Regen in diesem Jahr zu überbieten.

Auch interessant

Kommentare