Regionalversammlung Nordhessen lehnt Fracking ab

    • aHR0cDovL3d3dy5obmEuZGUvbG9rYWxlcy9rcmVpcy1rYXNzZWwvcmVnaW9uYWx2ZXJzYW1tbHVuZy1ub3JkaGVzc2VuLWxlaG50LWZyYWNraW5nLTI1MDMyODkuaHRtbA==2503289Regionalversammlung Nordhessen lehnt Fracking ab0true
    • 14.09.12
    • Kreis Kassel
    • 3
    • Drucken
    • T+T-

Regionalversammlung Nordhessen lehnt Fracking ab

    • recommendbutton_count100
    • 7

Kreis Kassel. Kommunalpolitiker in Nordhessen machen Front gegen die Pläne des Konzerns BNK Deutschland. Sie wollen nicht, dass in der Region im Fracking-Verfahren Erdgas gefördert wird.

© HNA/Dilling

Die Regionalversammlung hat am Freitag im Kasseler Kreishaus das Land in einer Resolution aufgefordert, die von dem Unternehmen beantragte bergrechtliche Genehmigung zur Erkundung von möglichen Ausbeutungsgebieten nicht zu erteilen. Der Grund: Die Gefahren für das Trink- und Grundwasser. Beim Fracking werden Chemikalien in Erdschichten gepresst, um das Erdgas aus Gesteinsporen herauszulösen.

Gleichzeitig fordert die Regionalversammlung einstimmig ein Mitspracherecht bei den Genehmigungsverfahren für die unkonventionelle Ausbeutung von Bodenschätzen. Dieses Recht soll - unabhängig von bergrechtlichen Verfahren - durch die Einleitung eines Raumordnungsverfahrens für solche Projekte gewährleistet werden.

Bisher hätten Gemeindevertretungen und Kreistage in dem Verfahren nicht mitreden dürfen, sagte Thomas Ackermann, stellvertretender Fraktionschef der Grünen/Bündnis 90 in der Versammlung. Die vom Land Hessen angeforderte Stellungnahme der Bürgermeister zum Fracking sei rechtlich unverbindlich. Das Raumordnungsverfahren gewährleiste im Unterschied zum Bergrecht eine umfassende Umweltverträglichkeitsprüfung solcher Projekte.

Resolution

Die Resolution geht auf die Initiativen von SPD und Bündnisgrünen in der Regionalversammlung zurück. Schon wegen der nicht abschließend geklärten Gefahren für das Grundwasser dürfe Fracking nicht genehmigt werden, sagte Timon Gremmels (Niestetal), umweltpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. Das Bergrecht setze viel zu niedrige Hürden. „Jede Windkraftanlage muss höhere naturschutzrechtliche Auflagen einhalten“, erklärte er. Die Erdgasförderung widerspreche auch den Zielen der Energiewende.

Lediglich die FDP wandte sich gegen das kategorische Nein zum Fracking im „Adler-South“- Erkundungsgebiet. Die Technik werde ständig besser, Bodenschätze würden immer wichtiger, sagte deren Vertreter Dieter Schütz.

Regionalplan überarbeiten

Die Versammlung will außerdem den bestehenden Regionalplan überarbeiten. Denn bisher enthält dieser nach den Worten von Wolfgang Kaivers, Dezernatsleiter Regionalplanung beim RP, keine Schutzgebote für das Grundwasser. „Der Regionalplan beginnt erst an der Erdoberfläche“, sagte er.

Am 5. Oktober ist beim RP Kassel eine Expertenanhörung zum Fracking geplant.

zurück zur Übersicht: Kreis Kassel

Kommentare

Alle Kommentare anzeigen
HNA-Blutspendeaktion vom 19. bis 22. August: Das müssen Sie wissen

HNA-Blutspendeaktion vom 19. bis 22. August: Das müssen Sie wissen

Um Engpässe bei den Blutkonserven in den Sommerwochen zu vermeiden, rufen die HNA und der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes auch in diesem Jahr wieder zu einer Blutspendeaktion auf. Hier finden Sie alle Informationen.Mehr...

Aktuell auf Kassel live

  • Beiträge
  • Blitzermeldungen
  • Themen
Bauarbeiten in der Bromeisstraße

Bauarbeiten in der Bromeisstraße

Die Bromeisstraße im Stadtteil Fasanenhof ist derzeit nur einspurig befahrbar. Zudem herrscht am Straßenrand stellenweise Parkverbot. …Mehr...

Neues Empfangsgebäude

Neues Empfangsgebäude

Bald ist es fertig: Das neue Empfangsgebäude des Klinikums (Fasanenhof) wird voraussichtlich bis Ende des Jahres fertiggestellt. Ein …Mehr...

Nostalgie am Nachmittag

Nostalgie am Nachmittag

20. August 1964: Lang ist es her. Vor 50 Jahren berichtete die HNA über einen 3:1-Sieg des KSV Hessen gegen Bayern München – in der …Mehr...

Achtung, Blitzer

Achtung, Blitzer

Blitzer auf der Frankfurter Straße, stadtauswärts auf dem A49-Zubringer, auf …Mehr...

Achtung, Blitzer!

Achtung, Blitzer!

Blitzer auf der Druseltalstraße, stadteinwärts zwischen Heideweg und …Mehr...

Achtung, Blitzer

Achtung, Blitzer

Blitzer auf der Brückenhofstraße, vermutlich beidseitig auf Höhe vom …Mehr...

Aktuelle Umfrage

Bei der Vergabe von Grundstücken im Baugebiet „Weißes Feld“ in Großenritte werden Bewerber aus dem Baunataler Stadtteil sowie aus der übrigen VW-Stadt bevorzugt. Was halten Sie davon?

Das Voting ist beendet. Es wurde wie folgt abgestimmt:

(45.5)%Es ist richtig, Einheimische zu bevorzugen.

(49.2)%Es ist ungerecht, dass Auswärtige nicht dieselben Chancen haben.

(5.3)%Das Thema ist mir egal.

Aktuelle Anzeigen

Aktuelle Prospekte aus der HNA

Meistgelesen

  • Heute
  • Letzte 7 Tage
  • Themen

Nach schwerem Sprinter-Unfall auf der A7 bei Kassel: Opfer in Behandlung

Niestetal / Kassel. Zu dem Unfall auf der Autobahn 7 am vergangenen Mittwochabend, an dem der Fahrer eines Sprinters sowie ein weiterer Wagen mit drei Insassen beteiligt waren, hat die Polizei Kassel noch keine neuen Erkenntnisse.Mehr...

Fritz Reuter

Elgershäuser Alltagshelden droht eine Anzeige

Schauenburg. Hätte Fritz Reuter aus Elgershausen gleich gesagt, dass die Gemeinde die Straßenschilder auf seinem Privatgrundstück unterbringen dürfte, dann wäre man schon längst auf ihn zugekommen. Das sagte Schauenburgs Bürgermeisterin Ursula Gimmler (CDU) auf Anfrage der HNA.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.