SMA-Logistikhalle im Güterverkehrszentrum geht in Betrieb

    • aHR0cDovL3d3dy5obmEuZGUvbG9rYWxlcy9rcmVpcy1rYXNzZWwvcmllc2VubGFnZXItZW5lcmdpZS1kYWNoLTIyOTA3MTYuaHRtbA==2290716SMA-Logistikhalle im Güterverkehrszentrum geht in Betrieb0true
    • 24.04.12
    • Kreis Kassel
    • 1
    • Drucken
    • T+T-

SMA-Logistikhalle im Güterverkehrszentrum geht in Betrieb

    • recommendbutton_count100
    • 14

Fuldabrück/Niestetal. Halle der Superlative: Auf 45.000 Quadratmetern Lager- und 2000 Quadratmetern Büroflächen - mehr als sechs Fußballplätze - hält SMA im Güterverkehrszentrum (GVZ) in Fuldabrück künftig Bauteile bereit, die für die Herstellung seiner Wechselrichter benötigt werden.

Gigantische Halle: 45.000 Quadratmeter groß ist das Lager im Fuldabrücker Teil des Güterverkehrszentrums. Von dem Logistikzentrum an der Autobahn 7 aus werden die Produktionsstätten von SMA in Niestetal und Kassel und bald auch das neue Servicecenter im Gewerbegebiet Sandershäuser Berg mit Teilen versorgt. Fotos: SMA/nh

Außerdem werden in der Halle, die von dem weltweit agierenden Immobilienentwickler Gazeley errichtet wurde, Ersatzteile vorgehalten. Diese werden in dem neuen Servicecenter von SMA benötigt, das Anfang Mai im Gewerbegebiet Sandershäuser Berg in Betrieb genommen wird.

Von dem Logistikzentrum, in dem 200 SMA-Beschäftigte arbeiten werden, verspricht sich der Weltmarktführer bei Wechselrichtern eine „noch schnellere und flexiblere Materialversorgung“.

Geht im Mai in Betrieb: In dem neuen Servicecenter des Solartechnikherstellers SMA am Sandershäuser Berg unweit der A 7 werden die Wechselrichter gewartet.

Bindeglied und Transportweg zwischen dem Großlager und den Produktionsstätten ist die Autobahn 7. Durch die neuen Bedingungen sei man in der Lage, „innerhalb kürzester Zeit auf jede Materialanforderung zu reagieren“, sagt Arnim Lohse, bei SMA für die Logistik zuständig.

Mit dem Einzug in die riesige Halle im Fuldabrücker Teil des GVZ werden nach Angaben des Unternehmens mehrere kleinere Lager zusammengelegt. Als Hersteller von Wechselrichtern, den Herzstücken von Fotovoltaikanlagen, setzt SMA auch bei seinem neuen Logistikzentrum auf die Energie der Sonne.

Auf dem Flachdach der in abgestuften Blautönen gehaltenen Halle wird nach Auskunft des Unternehmens eine der größten Fotovoltaikanlagen in der Region installiert. Sie verfügt über eine Leistung von 2,2 Megawatt.

Auch für den Immobilienentwickler Gazeley bedeutet das Logistikzentrum nicht zuletzt wegen der Fotovoltaikanlage eine besondere Herausforderung.

Die Halle, die an SMA vermietet wurde, ist die bislang größte, die das Unternehmen im GVZ verwirklicht. Zu den Kosten des Bauprojekts macht Gazeley nur ungefähre Angaben: Man spricht von einer Investitionssumme im zweistelligen Millionenbereich. Das zehn Hektar große Grundstück hatte der Zweckverband Raum Kassel bereits vor vier Jahren an Gazeley verkauft. Ursprünglich war vorgesehen, dort drei Hallen für verschiedene Nutzer zu errichten. HINTERGRUND

zurück zur Übersicht: Kreis Kassel

Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

Der Blog für unterwegs

Mitmachprojekt „Kassel-live“ - alle für unsere Stadt relevanten Nachrichten schnell und übersichtlich in Kurzform. Hier erfahren Sie, wo sich auch im Netz alles um Kassel dreht.

Aktuelle Anzeigen

Aktuelle Prospekte aus der HNA

Meistgelesen

  • Heute
  • Letzte 7 Tage
  • Themen
Heikler A 44-Bauabschnitt: Die Gleise der Lossetalbahn bei Eschenstruth werden in den kommenden Tagen von den Tunnelbaumaschinen in 20 Metern Tiefe unterquert. Um die Bahnstrecke auf Bodensetzungen zu kontrollieren, wurden auf den Schwellen Prismen (gelbe Halterung mit rundem Prisma) installiert, die von hochpräzisen Messgeräten überwacht werden.

A 44: Tramstrecke und B 7 bei Eschenstruth unterquert

Helsa. Arbeiter haben sich beim Bau des A 44-Tunnels Hirschhagen bereits 580 Meter weit in den Boden gegraben und über Ostern die B 7 bei Eschenstruth erreicht. In 20 Metern Tiefe wurde die B 7 unterquert. Bis Mai wollen die Mineure mit ihren schweren Baggern in der Erde auch die parallel verlaufende Lossetalbahn erreichen.Mehr...

2009: Becker der Dozent: Er sorgte mit dafür, dass eine Professur für Gießereiwesen an die Universität Kassel kam. Foto: VW

VW-Werkleiter Becker im Interview: „Allein hätte ich das nicht geschafft“

Baunatal. Ende des Monats wird Prof. Hans-Helmut Becker (Foto) seinen Posten als Werkleiter im VW-Werk Kassel in Baunatal an seinen Nachfolger Falko Rudolph (47) übergeben. Becker wird dann 65 Jahre alt und damit endet sein Angestellten-Verhältnis beim Wolfsburger Autokonzern. Eine Würdigung.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.