Körler Kinderverein sucht neue Mitglieder

Anpacken für die Jüngsten: Körler Kinderverein sucht neue Mitglieder

Freuen sich über neues Werkzeug: die Kinder aus dem Körler Waldkindergarten, vorne von links Timo Feuring, Joline Sinning, Dylan Paar und Jonas Dittmar. Im Hintergrund Mitarbeiter des Waldkindergartens und Mitglieder des Körler Kindervereins, der 1000 Euro für die neue Ausstattung gespendet hatte. Foto: Féaux de Lacroix

Körle. Die Kinder im Körler Waldkindergarten haben jetzt noch mehr Spaß beim Spielen zwischen Bäumen und Erdhügeln: dank neuer Porutschen, Schaufeln, Werkzeug, Fußbällen und vielem mehr. 1000 Euro hat die neue Ausstattung gekostet - das Geld dafür spendete der Körler Kinderverein.

Seit 20 Jahren unterstützen die Mitglieder des Vereins Institutionen und Projekte für Kinder in Körle.

„Wir veranstalten jedes Jahr zwei Basare und einen Flohmarkt“, erklärt die Vereinsvorsitzende Tina Kuntz. „Wenn es gut läuft, kommen bei einem Basar schon 1000 Euro zusammen.“ Der Erlös wird dann gespendet - an die Kindergärten, die Grundschule oder auch an die Gemeinde Körle. So wurde zum Beispiel die Inlinerbahn mit Spenden des Kindervereins finanziert.

48.000 Euro gesammelt

Meist kämen Einrichtungen direkt auf den Kinderverein zu, wenn sie Unterstützung bräuchten, sagt Tina Kuntz. So wie jetzt der Waldkindergarten. „Die Kinder haben sich so über die neuen Sachen gefreut“, sagt Kindergarten-Leiterin Reinhild Eggenwirth, „für all diese Dinge wäre sonst kein Geld da gewesen.“

Mit seinen Spenden hat der Körler Kinderverein schon viele Jungen und Mädchen so glücklich gemacht wie die im Waldkindergarten. Mehr als 48.000 Euro hat der Verein in den vergangenen 20 Jahren gespendet - „allein im vergangenen Jahr waren es 3000 Euro“, sagt Kassenwartin Inge Koch. Die Mitglieder des Vereins sammeln aber nicht nur Spenden, sondern organisieren zum Beispiel auch die Kinderbetreuung auf Festen.

Damit sich der Kinderverein auch in Zukunft für den Körler Nachwuchs einsetzen kann, sucht er neue Mitglieder. „Da müssen junge Leute ran“, sagt Inge Koch. Sie gehört dem Verein seit 2001 an. „Ich habe selbst Kinder und fand, dass das eine gute Sache ist.“ Obwohl die Kinder der 45-Jährigen inzwischen schon größer sind, nicht mehr in die Schule oder in den Kindergarten gehen, will Inge Koch den Verein auch weiterhin unterstützten. So geht es auch anderen im Verein: Einige Mitglieder sind sogar schon seit der Gründung dabei.

Trotzdem hat der Kinderverein wie viele andere Vereine auch Schwierigkeiten, Nachfolger für die Vorstandsposten zu finden. Der Verein sei schon einmal kurz davor gewesen, sich aufzulösen, weil niemand mehr den Posten des Vorsitzenden übernehmen wollte. „Aber mit Tina Kuntz haben wir jetzt wieder jemanden an der Spitze, der sich richtig reinhängt.“

Die Mitglieder des Vereins hoffen nun, dass sich weitere Mitstreiter finden, denen das Wohl der Körler Kinder am Herzen liegt.

Von Judith Féaux de Lacroix

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.