Feuerwehr stellte Wagen wieder auf

Auto überschlug sich: Dauerhupen brachte 74-jähriger Frau Hilfe

+
Auto landete auf dem Dach: Die Feuerwehr befreite eine Frau zwischen Melsungen und Kirchhof aus Kleinwagen. Durch Hupen machte sie sich.

Kirchhof. Dauerhupen brachte einer 74-Jährigen Frau am Donnerstag bei Kirchhof Hilfe. Ihr Fahrzeug hatte sich um 21 Uhr auf der Straße zwischen Melsungen und Kirchhof überschlagen.

Die Frau aus Kehrenbach war mit ihrem Toyota Aygo auf dem Weg in ihren Heimatort gewesen. Kurz vor dem Ortseingang von Kirchhof geriet sie nach rechts von der Fahrbahn ab.

Das Auto fuhr durch einen Straßengraben, stieß dann gegen einen Wasserdurchlass aus Beton und blieb auf dem Dach in dem Entwässerungsgraben liegen. Die Frau war in ihrem Auto eingeschlossen.

Autos fuhren vorbei

Mehrere Autofahrer, die vermutlich annahmen, dass keine Personen mehr in dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug waren, fuhren an der Unfallstelle vorbei. Die Frau betätigte dann ihre Hupe. Durch das Dauerhupen wurden ein in der Nähe wohnender Mann und drei Personen aus Hessisch Lichtenau, die mit ihrem PKW an der Unfallstelle vorbeikamen, auf die hilflose Fahrerin aufmerksam. Sie alarmierten den Rettungsdienst und die Feuerwehr. Mittlerweile hatte der Mann aus Kirchhof mit einem Gurtmesser den Sicherheitsgurt durchtrennt und gemeinsam konnten die vier Helfer die Frau aus dem PKW befreien. Sie wurde im Rettungswagen in die Asklepios Klinik nach Melsungen gebracht.

Die Feuerwehr Melsungen kam mit 18 Einsatzkräften an die Unfallstelle. Um zu verhindern, dass aus dem auf dem Dach liegenden Fahrzeug Betriebsstoffe auslaufen und den Untergrund verunreinigen, stellte die Feuerwehr nach Rücksprache mit der Polizei den Toyota wieder auf die Räder. Er wurde abgeschleppt. Auf der Straße kam es während der Rettungsarbeiten zu kurzzeitigen Behinderungen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.