Serie in Böddiger geht weiter

Brandstiftung: Schon wieder Gartenhütte in Brand gesteckt

Brandstiftung Böddiger
+

Böddiger. Der Brandstifter im Felsberger Stadtteil Böddiger hat offenbar schon wieder zugeschlagen: In der Nacht zum Mittwoch brannte eine Gartenhütte in der Straße „Unterm Mühlenberg“.

Nur wenige Meter von der Stelle entfernt, wo am vorigen Freitag in der Mühlenstraße eine Gartenhütte in Brand gesteckt wurde.

Der Bewohner des angrenzenden Hauses war durch das Bellen seines Hundes wach geworden. Als er gegen 0.35 Uhr auf den Balkon ging, um nachzusehen was los war, bemerkte er das Feuer in seiner Gartenhütte. Sofort alarmierte er die Feuerwehr. Von der Rettungsleitstelle in Homberg wurden die Feuerwehren Böddiger, Felsberg, Niedervorschütz und Lohre alarmiert. Dem schnellen Einsatz der Feuerwehren, die bereits sechs Minuten nach dem Alarm an der Brandstelle waren, ist es zu verdanken, dass nicht die gesamte Gartenhütte ein Raub der Flammen wurde, sondern nur die in dem Holzhaus gelagerten Geräte. Die Feuerwehr vermutet, dass der Feuerteufel Brandbeschleuniger benutzt hat, um die Hütte in Brand zu setzen.

Eine besondere Gefahr ging bei diesem Feuer davon aus, dass der Holzbalkon des Wohnhauses und auch der Dachüberstand eines nahe stehenden großen Stall- und Scheunengebäudes bei einem Vollbrand akut gefährdet gewesen wären. Auch ein nur wenige Meter entfernter Gastank hätte in Mitleidenschaft gezogen werden können. Polizei und Feuerwehr schätzen den Schaden an der Hütte und dem Inhalt auf ca. 1.000 Euro. Insgesamt waren 29 Einsatzkräfte unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Markus Semmler vor Ort. Beamte der Polizeistation Melsungen und Brandursachenermittler der Kriminalpolizei Homberg nahmen noch in der Nacht ihre Arbeit an der Brandstelle auf.

Bei der Bevölkerung des Felsberger Stadtteil geht die Angst um. Es ist Mittlerweile der vierte Brand innerhalb von nur sechs Wochen. Ein Bewohner sagte an der Einsatzstelle: „Wir können schon nicht mehr ruhig schlafen. Immer wenn die Straßenbeleuchtung ausgeht, schlägt der Brandstifter zu. Warum hat man nach den Ereignissen der letzten Zeit nicht in unserem Stadtteil vorrangig dafür gesorgt, dass die vom Stadtparlament beschlossene durchgehende Einschaltung der Straßenbeleuchtung während der ganzen Nacht durchgeführt wurde? Schließlich schreckt Licht ab.“

Lesen Sie auch:

- Brand in Böddiger: Feldscheune stand in Flammen

- Wieder Einbruch in Kindergarten Böddiger: Diesmal mit Brandstiftung

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.