Beschränkung auf 60 km/h

Nach Unfällen: Tempo-Limit auf A 7 für Lkw soll kommen

Das teilte die Straßenbaubehörde am Freitagnachmittag mit. Grundsätzlich gewährleiste die aktuelle Verkehrsführung im Baustellenbereich ein hohes Sicherheitsniveau, sagte Hessen Mobil-Sprecher Horst Sinemus

. Zwischenzeitlich durchgeführte Analysen und Verkehrsbeobachtungen der Straßenbaubehörde hätten aber für den Abschnitt bei Guxhagen bestätigt, dass insbesondere Unachtsamkeit, nicht angepasste Geschwindigkeiten und zu dichtes Auffahren Auslöser von Unfällen am Stauende seien. „Durch das Tempolimit verringert sich der Bremsweg immerhin um zirca 40 Prozent“, sagt Sinemus.

Mit Beginn der nächsten Bauphase Mitte August werde der Verkehr in Fahrtrichtung Kassel über drei voneinander getrennte Fahrstreifen beiderseits der Baustelle und auf der Gegenfahrbahn geführt. Damit gewährleiste Hessen Mobil, dass alle Fahrstreifen beibehalten werden. Geplant sei, den Verkehr dann bereits im Zulauf auf die Baustelle vor Staus zu warnen. Hierzu sei eine Stauwarnanlage mit dynamischen LED-Anzeigen vorgesehen.

Lesen Sie dazu auch:

- Nach Horror-Unfall: Forderung nach Mautbefreiung für sichere Lastwagen

Rubriklistenbild: © Wenderoth/HNA

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.