MT holte 62 Meistertitel auf Europa-, Bundes- und Landesebene

Die MT ehrte ihre erfolgreichen Mitglieder: Im Vordergrund die Sportler des Jahres, von links Lorenz Funck, Marco van Dijk und Tobias Ludwig (Spielführer A-Jugend). Daneben Marion Viereck, die eine Spende für die Handballjugend an Claus Schiffner übergab. Foto: Wenderoth

MElsungen. Die Mitglieder der Melsunger Turngemeinde (MT) trafen sich am Freitagabend zur Jahreshauptversammlung in der Stadthalle. Und der Saal war voller Sportler und passiver Mitglieder.

Kein Wunder: Die Melsunger Turngemeinde (MT) ist einer der größten Sportvereine in der Region. Der Verein hat 1769 Mitglieder (870 Frauen und 899 Männer), darunter 636 Kinder und Jugendliche. Das teilte Vorsitzender Dr. Alexander Schröder während der Jahreshauptversammlung mit.

Im vergangenen Jahr wurden 49 Titel bei Hessischen Meisterschaften, zwölf Titel bei Deutschen Meisterschaften und ein Titel bei Europameisterschaften (Erik Seegers im Ropeskipping) errungen. Melsunger Sportler waren sogar bei Weltmeisterschaften am Start (Marco von Dijk, Schwimmen). Auch der Aufstieg der A-Jugend-Handballer in die Bundesliga sei ein Riesenerfolg für die Akteure, sagte Schröder.

Dank an Helfer und Trainer

Zudem biete der Verein auch im Breiten-, Gesundheits- und Trendsport vielfältige Angebote für die Mitglieder. Viele Angebote seien auch für Flüchtlinge geöffnet. Auch im Schulsport werde die Möglichkeit geboten, vormittags Handball zu trainieren. Damit sei die MT zur Anlaufstelle für Talente aus der ganzen Region geworden. Diese Erfolge und die Arbeit in den vielen Sparten sei nur mit den vielen freiwilligen Helfern und ehrenamtlichen Kräften zu leisten. Ihnen zollte der Vorsitzende ganz besonderen Dank.

Probleme bereitet den Verantwortlichen das mittlerweile fast 40 Jahre alte Vereinsheim. Hier sind immer häufiger kostenträchtige Erhaltungsaufwendungen nötig.

Um die Ausbildung der Übungsleiter zu sichern und ein qualitativ hochwertiges Training sicherzustellen, kündigte der Vereinsvorstand an, im nächsten Jahr die Mitgliedsbeiträge leicht anzuheben. Dafür erhalten die Mitglieder aber einen Mehrwert: Sie können als Vereinsmitglieder zum Beispiel beim Ticketkauf und dem Erwerb von Fanartikeln 20 Prozent einsparen.

Bürgermeister Markus Boucsein betonte, genau wie der Vorsitzende des Turngaus, Wilfried Sommer, dass die Flüchtlingsarbeit in den Vereinen sehr wichtig sei. Die Integration der Flüchtlinge in Vereinen sei ein wichtiger Punkt um deren Sprachkenntnisse zu erweitern und ihnen die Lebensweise in dem fremden Land nahe zu bringen. Mit dem Landesprojekt „Sportcoach“ sollen Mittler zwischen Vereinen und Kommunen gesucht werden. Kommunen und Vereine, die einen entsprechenden Coach ausbilden lassen, kommen auch in das Förderprogramm des Landes.

Marion Viereck hatte zu Spenden-Aktionen aufgerufen und auch beim Verkauf des MT-Likörs Spendengeld eingenommen. Sie übergab während der Versammlung 1985 Euro an die Jugendhandballer.

Die Ehrungen:

25 Jahre Mitglied: Hansfried Boll, Ludwig-Theodor Braun, Eva-Maria Braun-Lüdicke, Friederike Braun-Lüdicke, Ralf Brüne, Jana Brüne, Christian Friederichs, Heidi Friederichs, Dörte Hoppe, Eric Hund, Ina-Clara Hund, Elena Koschig, Brunhilde Kratzsch, Fabian Schmoll, Anna-Lena Schröder, Peter Stepanek, Janina Voetgen, Björn Voetgen, Tobias Wenzel.

• 50 Jahre: Helmut Boucsein, Diethelm Ley, Jutta May.

• 60 Jahre: Albert Klabunde.

• 65 Jahre: Georg Kothe, Hubert Neudecker

• Sportler des Jahres: Marco von Dijk, Schwimmabteilung): 3. Platz bei den FINA Weltmeisterschaften in Kazan (Russland), mehrfacher Deutscher Meister über 200m Lagen und 100m Schmetterling, über 20 Titel bei Hessischen Meisterschaften.

• Nachwuchssportler des Jahres: Lorenz Funck (Leichtathletik), Hessischer Meister Berglaufmeisterschaften 9440m, gute Platzierungen bei Hessischen Meisterschaften im Straßenlauf, im Hindernislauf und bei den Langstreckenmeisterschaften.

• Mannschaft des Jahres: Männliche A-Jugend (Handball): Aufstieg in die Bundesliga

• Auszeichnung vom Turngau: Janina Rohde (Turnen): 1. Platz Deutsche Mehrkampfmeisterschaft im Schleuderballwurf, 1. Plätze bei Hessischer Mehrkampfmeisterschaft im Schleuderballwurf und Steinstoßen

• Besondere Leistung: Herbert Wahler: Mit 93 Jahren das Sportabzeichen in Silber. (zot)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.