JSG-Nachwuchskicker begleiten die Profis

Sind im Borussia-Park mit dabei: Zwölf Spieler der F-Jugend von der JSG Melsungen fahren am Samstag mit den Trainern (von links) Detlef Albrecht, Jens Rosenstein, Andreas Röder und Michael Iwanowski nach Mönchengladbach, um mit den Fußballern der Borussia beim Spiel gegen Werder Bremen ins Stadion einzulaufen. Fotos: Eberlein

Melsungen. Zwölf Fußballspieler der Jugendspielgemeinschaft (JSG) Melsungen freuen sich ganz besonders auf das Wochenende. Sie dürfen mit den Spielern von Borussia Mönchengladbach einlaufen.

Am Samstag machen sie sich gemeinsam mit ihren Trainern Andreas Röder, Jens Rosenstein, Detlef Albrecht und Michael Iwanowski auf den Weg nach Mönchengladbach. Dort werden die Kinder mit den Spielern der Borussia bei deren Partie gegen Werder Bremen ins Stadion einlaufen.

Dass sie dieses Ereignis erleben dürfen, haben sie Trainer Röder zu verdanken. Er kam vor einiger Zeit auf die Idee bei dem Bundesligaverein nachzufragen, wie man sich um die Begleitung der Profis auf ihrem Weg von der Umkleidekabine aufs Spielfeld bewirbt.

Er selbst ist natürlich Fan von Borussia und freut sich genauso auf den kommenden Samstag, wie die jungen Spieler der F-Jugend, die mitfahren dürfen. Vor dem Einlaufen mit den Borussia-Spielern in den Borussia-Park, bei dem bis zu 54 000 Zuschauer im Stadion sitzen können, wartet ein weiteres großes Ereignis auf die F-Jugend. Sie spielen selbst auf dem Spielfeld gegen die Jugendspieler der Borussia. Gut zwei Stunden vor dem Anpfiff müssen sie zeigen, was sie drauf haben. „Das wird bestimmt ganz schön schwierig“, sagt die achtjährige Linda Erbe, die als einzige Spielerin mit nach Mönchengladbach fährt. Ihr zwei Jahre jüngerer Mitspieler Niklas Röder ist aber überzeugt, dass die Mannschaft aus Melsungen fit ist für das Spiel am Samstag. Er weiß auch schon genau, mit wem er anschließend ins Stadion einlaufen will.

Sein Idol ist Torwart Yann Sommer, mit dessen Trikot der junge Nachwuchsspieler auf dem Sportplatz von Schwarzenberg trainierte. Linda Erbe hat sich noch nicht festgelegt, wen sie begleiten möchte. Vielleicht läuft sie ja an der Hand von Christoph Kramer, Lars Stindl oder Raffael ins Stadion ein.

Zu sehen ist das Spiel leider nur auf Sky, aber die Familien der Kinder aus Melsungen sind vor Ort dabei. 45 Leute werden am Samstagmorgen in den Bus nach Mönchengladbach steigen.

„Für manche ist das ein richtiges Familienerlebnis“, sagt Andreas Röder. Das was seine Spieler erleben dürfen, sei etwas, wovon sicher viele junge Fußballer träumten.

 

• Übertragung im Fernsehen: Samstag, 17. Spetember, ab 18.30 Uhr, Sky

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.