Mutmaßliche Tankstellenräuber festgenommen

Kassel/Melsungen. Ein 24-jähriger Mann aus Kassel und ein 20-Jähriger aus Höxter sind am Montagabend von Spezialkräften des Polizeipräsidiums Nordhessen in Kassel festgenommen worden.

Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft werden die beiden verdächtigt, am 20. Januar dieses Jahres eine Tankstelle in Melsungen (Schwalm-Eder-Kreis) überfallen zu haben.

Die Täter betraten damals die Tankstelle an der Fritzlarer Straße und bedrohten die Angestellte mit einer Schusswaffe. Sie fesselten die Frau und nahmen eine größere Menge an Zigarettenstangen sowie einen geringen dreistelligen Geldbetrag mit. Am Tatort wurde eine DNA-Spur gefunden, die schließlich dem 24-jährigen Kasseler zugeordnet werden konnte. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen wurde auch der zweite Verdächtige ermittelt, der 20-Jährigen aus Höxter.

Beide Männer saßen am Montagabend bei ihrer Festnahme in einem Auto in Kassel, das mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs war. Bei den sich anschließenden Wohnungsdurchsuchungen seien weitere Beweismittel gefunden werden.

Gegen beide Männer wurden mittlerweile Untersuchungshaftbefehle erlassen. Inwieweit die beiden für weitere Raubstraftaten (Serie von 20 Raubüberfällen auf Tankstellen im Schwalm-Eder-Kreis und Kassel seit Dezember 2014) sowie weitere Straftaten als Täter in Frage kommen, werde zurzeit noch geprüft. )

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.