Eigentümer werden gesucht

Polizei klärt Einbruchsserie in nordhessischen Scheunen auf

Schwalm-Eder. Die Polizei hat eine Einbruchsserie in Scheunen in Nordhessen aufgeklärt. Dabei wurden zwei Tatverdächtige ermittelt. Derzeit sucht die Polizei noch Eigentümer von Diebesgut.

Im Oktober kam es laut Polizei im Schwalm-Eder-Kreis und Landkreis Waldeck-Frankenberg zu mehr als 21 Einbrüchen in Scheunen.

Bereits Ende Oktober ermittelte die Polizei die beiden Tatverdächtigen. Es handelt sich um Männer im Alten von 20 und 21 Jahren aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Nach derzeitigem Ermittlungsstand brachen die Tatverdächtigen in mindestens 21 Scheunen, Gartenhütten und Firmengebäude ein und entwendeten dort Kraftstoff, Werkzeuge und Maschinen. Die Beute hat einen Wert von über 14 000 Euro. Versteckt war sie in einer Hütte in Jesberg. Die Polizei stellte das Diebesgut sicher. Ein Großteil wurde den Eigentümer bereits zurück gegeben.

Die Polizei sucht allerdings noch die Eigentümer von einer schwarzen Top-Craft-Schlagbohrmaschine, einer blau/silbernen SDS-Schlagbohrmaschine im Koffer und einem grünen John-Deere-Zugmaul. Das Zugmaul wollen die Tatverdächtigen irgendwo im Bereich Baunatal, Edermünde, Niedenstein, Bad-Emstal oder Wolfhagen gestohlen haben.

Hinweise: Polizeistation Homberg, unter Tel. 05681/ 7740

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.