Stichwahl am 20. März

Bürgermeisterwahl in Morschen: Stichwahl zwischen Knobel (SPD) und Böhm (unabhängig)

Bürgermeisterwahl in Morschen: Es gibt eine Stichwahl zwischen Sabine Knobel (53, SPD) und Ingo Böhm (43, unabhängig).

Morschen. Die Überraschung ist perfekt: Herbert Wohlgemuth ist der Verlierer der Bürgermeisterwahl in Morschen. Der Amtsinhaber erhielt nur 28,5 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Das beste Ergebnis der drei Kandidaten erzielte der unabhängige Kandidat Ingo Böhm mit 40,2 Prozent der Stimmen. Sabine Knobel (SPD) kam auf 31,2 Prozent der Stimmen.

Das vorläufige amtliche Endergebnis lag in Morschen erst gegen 19.30 Uhr vor und wurde im Westflügel des Klosters Haydau bekanntgegeben.

Aktualisiert um 22 Uhr

Die Anspannung unter den Gästen und den beidenKandidaten Sabine Knobel und Ingo Böhm wuchs zusehends. Amtsinhaber Herbert Wohlgemuth war erst zur Bekanntgabe des vorläufigen Endergebnisses der Bürgermeisterwahl durch Wahlleiter Rudolf Bezela ins Kloster gekommen. 1935 Menschen hatten in Morschen ihre Stimmen abgeben, davon waren laut Bezela 1889 gültig.

Für Sabine Knobel (SPD) und Ingo Böhm (unabhängig) geht es nun am Sonntag, 20. März, in die Stichwahl.

Herbert Wohlgemuth sagte nach der Wahl: „Es waren tolle 18 Jahren. Das ist Demokratie.“ Er wolle bis zur Stichwahl Ingo Böhm unterstützen.

Böhm hatte gemeinsam mit Familie und Freunden auf das Ergebnis gewartet.

„Ein großer Dank geht an die Wähler für das Vertrauen“, sagt der 44-Jährige. Das Ergebnis zeige, dass er mit seinem Weg nicht so falsch gelegen habe.

Sabine Knobel (SPD), die ebenfalls mit Familie und Unterstützern vor Ort war, sagte: „Die Wahl war gut, auch wenn es noch nicht ganz gereicht hat.“

Am 20. März werde man weiter sehen.

Morschen: Knobel und Böhm gehen in die Stichwahl

Die Wahlbeteiligung in Morschen in Prozent:

69,9 %

Altmorschen

Wahlberechtigte: 1170

Wohlgemuth: 248 Stimmen

Knobel: 165 Stimmen

Böhm: 412 Stimmen

Wahlbeteiligung 72,4%

Neumorschen

Wahlberechtigte: 545

Wohlgemuth: 101 Stimmen

Knobel: 136 Stimmen

Böhm: 90 Stimmen

Wahlbeteiligung 61,7%

Eubach

Wahlberechtigte: 141

Wohlgemuth: 16 Stimmen

Knobel: 40 Stimmen

Böhm: 31 Stimmen

Wahlbeteiligung 63,8%

Heina

Wahlberechtigte: 189

Wohlgemuth: 44 Stimmen

Knobel: 45 Stimmen

Böhm: 44 Stimmen

Wahlbeteiligung 71,4 %

Konnefeld

Wahlberechtigte: 297

Wohlgemuth: 56 Stimmen

Knobel: 83 Stimmen

Böhm: 55 Stimmen

Wahlbeteiligung 66,0 %

Wichte

Wahlberechtigte: 202

Wohlgemuth: 22 Stimmen

Knobel: 75 Stimmen

Böhm: 59 Stimmen

Wahlbeteiligung 79,7 %

Binsförth

Wahlberechtigte: 226

Wohlgemuth: 52 Stimmen

Knobel: 46 Stimmen

Böhm: 69 Stimmen

Wahlbeteiligung 75,2 %

Lesen Sie auch:

- Zum Nachlesen: So lief der Lesertreff zur Bürgermeisterwahl in Morschen

- Herbert Wohlgemuth will weiter Bürgermeister in Morschen bleiben

- Ingo Böhm will Bürgermeister in Morschen werden

- Sabine Knobel (SPD) will Bürgermeisterin von Morschen werden

Auch in anderen Gemeinden wurden am Sonntag Bürgermeister gewählt - hier geht es zur Übersicht.

Hier finden Sie zudem einen Überblick über alle Kommunalwahlen in der Region.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.