1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Bad Gandersheim

Roswitha-Preis: Sigrid Löffler hält Laudatio auf Olga Martynova

Erstellt:

Kommentare

null
Sigrid Löffler

Bad Gandersheim. Die in Frankfurt am Main lebende Autorin Olga Martynova wird den Roswitha-Literaturpreis 2011 der Stadt Bad Gandersheim am Freitag, 4. November, erhalten. Die Feierstunde beginnt um 18 Uhr in der Stiftskirche.

Das gab Bürgermeister Heinz-Gerhard Ehmen bekannt. Die Laudatio auf die Autorin wird die renommierte Literaturkritikerin Sigrid Löffler aus Berlin halten. Löffler hatte in den 1990-er Jahren mit Marcel Reich-Ranicki und Hellmuth Karasek die legendäre TV-Sendung „das literarische Quartett“ gestaltet. Zudem war sie Feuilletonchefin der Wochenzeitung Die Zeit.

In einer einstimmigen Entscheidung hatte die unabhängige Roswitha-Preis-Jury über Preisträgerin Olga Martynova gesagt: „Gewürdigt wird eine in zwei Sprachen schreibende Kosmopolitin, deren Musikalität, deren Witz und deren beeindruckende Bildung unsere Literaturlandschaft bereichern. Ihre Gedichte, übersetzt von Elke Erb, schreibt sie weiterhin auf Russisch, die Prosa auf Deutsch.“ Laut Meinung der Jury gehört ihr bekannter Roman „Sogar Papageien überleben uns“ zum Besten, was in den letzten Jahren in der deutschsprachigen Literatur erschienen sei.

Olga Martynovas Gedichte, Essays und Prosa sind in viele Sprachen übersetzt worden. Der älteste deutsche Literaturpreis für Frauen, der seit 1973 vergeben wird, erinnert an die erste deutsche Schriftstellerin, die Kanonisse Roswitha von Gandersheim. Sie schrieb im zehnten Jahrhundert im Stift Gandersheim Legenden, Dramen und historische Gedichte. (bsc)

Auch interessant

Kommentare