Northeimer Bündnis gegen Rechts plant Kundgebung gegen die NPD

Northeim. Die Vorbereitungen für den friedlichen Protest gegen die NPD in Northeim laufen auf Hochtouren. Das Bündnis gegen Rechts in der Kreisstadt erwartet am Pfingstsamstag 600 Teilnehmer bei der Kundgebung gegen die Rechtsextremisten, die am selben Tag auf dem Münsterplatz mit 150 Personen aufmarschieren will.

Auf dem Markt will das Bündnis von 13 bis 18 Uhr Flagge gegen den Rechtsextremismus zeigen. Die NPD, die 22. Mai ihren Landesparteitag in der Stadthalle abgehalten hat, will am Samstag zwischen 14 und 18 Uhr demonstrieren. Sie hat bei der Stadt 150 Teilnehmer angemeldet.

Nach Auskunft der Polizei gibt es derzeit keine Erkenntnisse darüber, ob Mitglieder der Göttinger linksautonomen Szene, um die NPD-Kundgebung zu stören. Entsprechende Aufrufe im Internet gibt es derzeit nicht.

Vor dem NPD-Landesparteitag hatte es bereits mehrere Wochen vorher Ankündigungen der Autonomen aus der Uni-Stadt gegeben, sich der NPD in Northeim militant entgegenstellen zu wollen.

Das Bündnis gegen Rechts plant am Samstag keinen Demonstrationszug durch die Innenstadt. Geplant sei nur die Kundgebung mit kurzen Redebeiträgen und einem Musikprogramm auf dem Markt. (ows)

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe der Northeimer und der Sollinger HNA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.