Polizei muss mehrfach einschreiten

Alkohol und Schlägereien: Abi-Party in Einbeck läuft aus dem Ruder

Einbeck. Eine sogenannte Abi-Party im Rheinischen Hof in Einbeck ist am Wochenende etwas aus dem Ruder gelaufen: Gleich mehrmals musste die Einbecker Polizei einschreiten.

Kurz vor Mitternacht wurde eine 16-Jährige Northeimerin mit 0,96 Promille ins Krankenhaus eingeliefert. Sie hatte sich schon vor der Party mit drei anderen Jugendlichen zum „Vorglühen“ in der Einbecker Innenstadt getroffen. Nachdem sie mehrere Bacardi-Cola getrunken hatte, ging es ihr so schlecht, dass sie in die Klinik kam.

Gegen 1.20 Uhr wurde der Einbecker Polizei ein pöbelnder Mann im Rheinischen Hof gemeldet. Der polizeibekannte 26-Jährige wurde, nachdem er einem Platzverweis der Polizeibeamten nicht nachkam, ins Polizeigewahrsam verfrachtet. Ein Alkoholtest ergab 2,17 Promille.

Nur kurze Zeit später wurde die Polizei erneut alarmiert: Ein 19-Jähriger hatte zwei Mitfeiernde geschlagen, außerdem Gäste massiv beleidigt. Der 19-Jährige pustete 2,11 Promille, die Polizei erteilte ihm einen Platzverweis.

Um 4 Uhr folgte dann der letzte Polizeieinsatz bei der Abi-Feier: Rund eine Stunde zuvor hatte eine 16-Jährige den Diebstahl ihres Smartphones gemeldet. Als die Beamten den Sachverhalt aufnehmen wollten, fiel ihnen auf dass die Jugendliche erheblich alkoholisiert ist. Bei ihr wurde anschließend ein Alkoholwert von 1,98 Promille festgestellt. Die Jugendliche gab gegenüber den Beamten an, mehrere Wodka-Energy getrunken zu haben. Sie wurde im Anschluss in die Obhut ihrer Eltern übergeben,

In allen Fällen, so ein Polizeisprecher am Montag, wurden Strafanzeigen gefertigt. Außerdem wird die Polizei ermitteln, wie die zwei jungen Mädchen in den Besitz von Alkohol gekommen sind.

Rubriklistenbild: © nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.