Erster Spatenstich für die neue Bundesstraße 241

Symbolischer erster Spatenstich: Dafür war am Ende der Ausbaustrecke bei Volpriehausen eigens dieser Sandhaufen hingeschüttet worden.

Volpriehausen. Gemeinsame und beharrliche Anstrengungen von vielen Menschen um den Weiterbau der neuen Bundesstraße 241 von Volpriehausen bis nach Bollensen haben sich gelohnt.

Das sagte Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) am Montag bei einem kleinen Festakt zum obligatorischen ersten Spatenstich für die neue Straße an der Abzweigung nach Volpriehausen.

Die Stelle an der Bahnlinie vor einem Berg war bisher Endstation des Teils der verlegten Bundesstraße, die 2011 auf dem Abschnitt Ellierode bis Volpriehausen freigegeben worden ist. Laut Lies zahlt der Bund für die 4,7 Kilometer lange Neubaustrecke an den Dörfern Volpriehausen und Gierswalde vorbei bis nach Bollensen rund 33 Millionen Euro.

Dem symbolischen ersten Spatenstich sollen laut Udo Othmer, Leiter der für den Weiterbau der B 241 zuständigen Landesstraßenbaubehörde in Bad Gandersheim, bald die ersten Bauarbeiten folgen.

Acht Brücken 

Laut Plan sollen zunächst acht Brückenbauwerke auf dem südlichen Abschnitt parallel zur Bahnstrecke Uslar-Northeim errichtet werden. Man rechne laut Lies damit, dass der Neubau bis Mai 2022 fertiggestellt werde. Enak Ferlemann (CDU), Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, lobte vor den etwa 80 Zuhörern, dass mit der Verlegung der Bundesstraße die Zeit für die unfallträchtige alte Bundesstraße durch die Dörfer bald vorbei sei. Die B 241 sei zwar im Vergleich zu anderen Bundessstraße nicht stark befahren, der Anteil von 15 Prozent Lastwagen sei aber enorm hoch.

Nächste Etappe 

Alles mache aber nur Sinn, so Ferlemann und Lies, wenn möglichst im Anschluss gleich das letzte Teilstück bis Uslar gebaut werden könne. Man werde jetzt die Baupläne erstellen um sofort bauen zu können, wenn es Geld vom Bund gibt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.