Täter war alkoholisierten und offensichtlich schmerzunempfindlich

Mann verprügelt Mutter, Kind alarmiert Polizei

+
Gewalt gegen Frauen

Goslar. Ein elfjähriger Junge hat am Samstagmorgen per Notruf die Polizei alarmiert, weil ein 44-Jähriger die Mutter des Jungen in deren Wohnung verprügelte.

Laut Polizei hatte der Lebensgefährte der 33-Jährigen trotz mehrfacher Aufforderung der Frau nicht deren Wohnung verlassen. Auch den Platzverweisen der inzwischen eingetroffenen Polizeibeamten kam der Mann nicht nach.

Vielmehr griff er die Polizisten mit Schlägen und Tritten an, sodass die Beamten Pfefferspray einsetzen mussten. Trotzdem versuchte der Beschuldigte weiter, die Polizeibeamten anzugreifen, außerdem beleidigte er sie massiv, heißt es im Pressebericht der Polizei Goslar.

Erst mit weiteren Polizisten gelang es, den stark alkoholisierten und laut Polizei offensichtlich schmerzunempfindlichen Mann unter Kontrolle und ins Polizeigewahrsam zu bringen. Ein Platzverweis für die Wohnung seiner Lebensgefährtin wurde für acht Tage ausgesprochen.

Der elfjährige Junge musste den Vorfall mit ansehen. Neben ihm befanden sich noch sein sechsjähriger Bruder und die fünf Monate alte Schwester in der Wohnung. Die Mutter war ebenfalls stark betrunken. Weil laut Polizei aber keine weitere Gefahr für die Kinder bestand, blieben sie bei ihrer Mutter, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Ein Bericht für das zuständige Jugendamt wurde trotzdem gefertigt, heißt es weiter im Polizeibericht. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen, außerdem leitete die Polizei Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen die Frau, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie versuchter Körperverletzung gegen Polizeibeamte ein.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.