Engpass mindestens bis zu den Herbstferien

Nicht genug Personal: Grundschule in Echte sucht dringend Lehrer

+
Die Grundschule in Echte: Der Förderverein der Schule wünscht sich schnell neue Lehrer.

Echte. An der Grundschule Altes Amt in Echte besteht ein akuter Lehrermangel. Mindestens bis zu den Herbstferien fehlen Lehrkräfte für 42 Schulstunden pro Woche.

Das teilte der Förderverein der Grundschule mit. Der Grund: Nachdem die Schulleiterin in Ruhestand gegangen ist, konnte die vakante Stelle zum Schuljahresbeginn 2016/17 nicht wieder besetzt werden. Dazu kommt der vorübergehende Ausfall einer Lehrkraft.

Die Elternschaft ist laut Förderverein deshalb besorgt, wie unter diesen Bedingungen ihre Kinder gut auf die Anforderungen der weiterführenden Schulen vorbereitet werden können. Zwar bemühe sich die Schulbehörde, das Problem zu lösen. Da jedoch die Zahl der offenen Stellen an Grundschulen die Zahl der Bewerber weit übersteige, seien die Möglichkeiten der Behörde beschränkt.

Attraktives Umfeld

Dabei sei, wie der Förderverein in der Pressemitteilung betont, die Arbeit an einer Dorfschule durchaus attraktiv. Viele der Kinder, die die Schule besuchten, entstammten einem Familienumfeld, in das auch die Großeltern eingebunden seinen. Das habe einen positiven Einfluss auf die Sozialkompetenz und das Regelverhalten der Jungen und Mädchen und wirke sich natürlich positiv auch auf die Mitarbeit im Unterricht aus.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.