HNA Meinung

Kreistagswahl in Northeim: Die AfD muss liefern

Eine Überraschung ist es nicht: Die AfD spricht künftig nicht nur auf Kreisebene in der Lokalpolitik mit. Ein Kommentar von HNA-Redakteur Olaf Weiss.

Bisher ist die selbsternannte Alternative für Deutschland im Landkreis Northeim nicht durch Aussagen und Initiativen zu den typischen lokalen Themen wie Schulentwicklung, kommunale Entwicklung und Infrastruktur aufgefallen. Auch im Wahlkampf setzte die AfD auf ihre bundespolitischen Themen Ablehnung der Flüchtlingspolitik und Angst vor Überfremdung. Insoweit sind die Stimmen, die sie am Sonntag bei der Kreiswahl bekommen hat, vor allem Ausdruck von Protest. Gleichzeitig sind sie der jungen, zunehmend national-konservativ geprägten Partei als ein Vorschuss gewährt worden. Anders als bei der Parteien-Riege von CDU bis zu den Linken weiß niemand so genau, was man lokalpolitisch von der AfD bekommt.

Nach einer Einarbeitungszeit im Kreistag und in den Räten muss sie liefern. Wenn sie den Beweis seriöser Arbeit schuldig bleibt, wird ihr Wahlerfolg auf lokaler Ebene ein einmaliges Erlebnis für sie bleiben.

Alle Informationen zu den Kommunalwahlen in Niedersachsen finden Sie hier, detaillierte Zahlen zur Kreiswahl in Northeim hier.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.