14 Gruppen aus der Region nahmen teil

100 Jugendfeuerwehrleute kämpften um die Leistungsspange

+
Rollen und Kuppeln in unter einer Minute: Die Jugendfeuerwehren mussten sowohl feuerwehrtechnisch als auch sportlich viel leisten für die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr. Im Bild Teilnehmer aus der Gemeinde Kalefeld. 

Kalefeld. Fast 100 Mädchen und Jungen haben am Wochenende die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr erhalten.

Bei der Abnahme der Leistungsspange in Kalefeld war von den Teilnehmern aus den Kreisen Northeim und Hildesheim Sportlichkeit, Konzentration, Wissen und Teamgeist gefordert.

Begehrte Auszeichnung: Die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr.

Um 10 Uhr begann am Samstag für die 14 Gruppen der letzte große Wettbewerb, bevor für viele der im Schnitt 15-jährigen Teilnehmer die Zeit in den Einsatzabteilungen ihrer Feuerwehren ab dem 16. Lebensjahr beginnt. Ein Löschangriff, Kugelstoßen, Staffellauf, das schnelle Auswerfen und Kuppeln von Schläuchen sowie feuerwehrtechnische und politische Fragen gehörten zu den Aufgaben, die nicht nur in der Ausführung, sondern auch im korrekten und disziplinierten Auftreten der Gruppe bewertet wurden.

Einzelkämpfer gibt es bei der Leistungsspange nicht. Die Gruppe besteht entweder gemeinsam oder fällt im Ganzen durch. Das ist zweien der 14 Gruppen passiert - sie dürfen aber in einigen Wochen noch einmal an den Start gehen.

Abnahme der Leistungsspange in Kalefeld

Aus dem Kreis Northeim haben die Gruppen Gemeinde Kalefeld, Stadt Einbeck, Stadt Dassel, Gremsheim und Gemeinde Katlenburg-Lindau bestanden. Erfolgreich aus dem Kreis Hildesheim teilgenommen haben die Gruppen Gemeinde Holle, Almstedt/Sibbesse/Segeste, Alfeld, Duingen, Gemeinde Schellerten, Gemeinde Giesen und Himmelsthür.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.