Nasser Spaß: Feuerwehr Altgandersheim siegt bei Alterswettkämpfen

Kalefeld. Bis zum 63. Lebensjahr halten sich Feuerwehrleute in Niedersachsen fit für Großbrände und Unfälle. Zum alten Eisen gehört man bei Wettkämpfen offenbar schon ab dem 35. Lebensjahr.

Die sogenannten Alterswettkämpfe, zu denen die Wehr aus Kalefeld jetzt eingeladen hatte, entschied die Feuerwehr Altgandersheim mit 403,5 Punkten für sich.

Knapp über 30 Grad ließen die Teilnehmer in der Auetalstraße schwitzen - und das schon, bevor der Kampf gegen die Uhr überhaupt begonnen hatte. Der Wettbewerb unterscheidet sich rein äußerlich kaum von den regulären Wettbewerben. Hohe Konzentration sah man den Teilnehmern an. Als reinen Spaßwettkampf sahen ihn weder die Teilnehmer noch das Wertungsgericht, das jeden Fehler auf Papier festhielt.

Ein Löschangriff mit drei Strahlrohren musste aufgebaut werden. Das Wasser dafür kam nicht komfortabel aus dem Hydranten, sondern musste mit Saugschläuchen aus einem Behälter angesaugt werden. Das erfordert schnelles und fehlerfreies Arbeiten beim Zusammenkuppeln. Das ging bei manch einer Gruppe so schnell, dass so mancher Zuschauer eher an junge Sportler dachte und der Begriff „Alterswettkämpfe“ fehl am Platz erschien.

Erst, als drei Ziele umgespritzt und alles wieder abgebaut war, hieß es durchatmen und die vom Wettkampf durchgeschwitzte Ausrüstung wieder ablegen.

Nicht alleine der Löschangriff gehörte zum Wettbewerb, sondern auch eine Sonderprüfung, die weniger mit Feuerwehrtechnik zu tun hat. Ein recht groß dimensionierter Treckerreifen musste von den Gruppen gemeinsam durch einen Parcours gerollt werden. Auch hier lief die Uhr gnadenlos gegen die Teilnehmer, die diese Aufgabe mit viel Spaß absolvierten.

Den zweiten Platz sicherte sich die Feuerwehr Opperhausen (394,3 Punkte) vor Greene (392 Punkte) auf dem dritten Platz. Ackenhausen belegte Platz 4 (378,3 Punkte) vor Gastgeber Kalefeld (377,5 Punkte).

Alterswettkampf der Feuerwehren in Kalefeld

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.