Sanierung der B248 in Echte überrascht viele Anwohner

Nur einspurig geht es voran: Während der Bauarbeiten auf der Bundesstraße 248 in Echte wird der Verkehr durch eine Baustellenampel geregelt. Foto: Mennecke

Echte. Die Bauarbeiten an der Bundesstraße 248 in Echte sind aktuell meistdiskutiertes Thema der Kalefelder Ortschaft.

Wo auf der einen Seite die Freude groß ist, dass die Fahrbahnoberfläche in Stand gesetzt wird, kommen die Arbeiten für Anwohner überraschend.

„Im Rahmen der Jahresausschreibung haben die Arbeiten an der Deckschicht am Montag begonnen“, sagt Udo Othmer, Leiter des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Bad Gandersheim, auf HNA-Anfrage. Da es keine Umleitung gebe, gab es auch keine entsprechende Pressemitteilung. „An vielen Stellen bei uns im Geschäftsbereich werden jetzt die Fahrbahnen saniert“, sagt Othmer.

Die Arbeiten an der Fahrbahnoberfläche, die bis Mittwoch oder Donnerstag andauern, werden im Wechsel erst auf der Spur in Richtung Norden, anschließend auf der Fahrbahn in Richtung Süden erfolgen. Im gesamten Baustellenbereich gilt Tempo 30.

Für die Bauarbeiten wird der Verkehr ab Höhe des Friseurs sowie kurz nach dem Kaufhaus Klaproth einspurig durch eine Baustellenampel geregelt. Fahrer, die aus Richtung Schnedekrug auf Höhe der Sparkasse auf die Hauptstraße kommen, müssen den Verkehr beobachten und sich dann entsprechend einordnen.

Die Einbahnstraßenregelung „In der Trift“ wurde für die Bauarbeiten aufgehoben. Die Straße ist in Höhe der Gemeindeverwaltung für die Einfahrt gesperrt und von der Grundschule aus als Sackgasse befahrbar.

Bushaltestellen verschoben

Verschoben haben sich in der Folge auch Bushaltestellen in der Ortschaft. Schüler, die an der Haltestelle in der Trift ein- und aussteigen, müssen auf die Ersatzhaltestelle am Tennisplatz ausweichen. Die Haltestelle an der Volksbank und am alten Rewe-Markt wurde an das Kaufhaus Klaproth verlegt.

Feuerwehr rückt anders aus 

Auch die örtliche Feuerwehr hat sich auf die Baustelle eingestellt. Während der Bauarbeiten auf der Südspur wird direkt über den Parkplatz der Gemeindeverwaltung ausgerückt. Auf diesem gilt daher seit Beginn der Arbeiten Halteverbot.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.