Kammerborner Feuerwehrmann siegt in Nottingham

Belegten als Team den vierten Platz (von links): Jens Lüdecke, Martin Hebenstreit, Katsten Kohrs und Axel Fegebank. Foto: Privat/nh

Northeim/Nottingham. Mit guten Platzierungen kehrten fünf Feuerwehrleute aus dem Landkreis Northeim aus dem englischen Nottingham zurück.

Sie beteiligten sich dort am Wochenende an der ersten British Firefighter Challenge in Nottingham, einem Fitnesswettkampf für Feuerwehrleute. Geübt wurde unter anderem in Nienhagen (die HNA berichtete).

Der 35-jährige Kammerborner Martin Hebenstreit siegte in seiner Altersklasse (30 bis 39 Jahre) und belegte mit 2:53 Minuten den vierten Platz in der Gesamtwertung aller 70 Einzelstarter.

In der Gesamtwertung lagen die Zeiten sehr dicht zusammen. Platz zwei bis fünf trennten jeweils nur eine Sekunde.

Mit dabei waren außerdem Sören Warzok (Lichtenborn, 2:53 Minuten, fünfter Platz gesamt, dritter Platz in seiner Altersklasse 18-29), Karsten Kohrs (Nienhagen, 3:37 Minuten, 23 Platz gesamt), Axel Fegebank (Gladebeck, 3:45 Minuten, 26 Platz gesamt) und Lukas Wickmann (Hevensen, 3:50 Minuten, 29. Platz gesamt).

Das Team David-Ziaja-Stiftung mit Axel Fegebank, Karsten Kohrs, Jens Lüdecke (Bremke) und Martin Hebenstreit startete noch in der Staffel und belegte dort den vierten Platz. (zsv)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.