17 Künstler aus der Region präsentieren ihre Werke in einer Ausstellung

Kirche bietet Fest der Sinne

Sie organisierten die Schau: Frank Thiele (von links), Zsuzsanna Bényei-Büttner und Pastor Peter Büttner haben die Gemeinschaftsausstellung in der Fredelsloher Klosterkirche vorbereitet. Hier stehen sie an dem Werk „Dem inneren Klang folgend“ von Ingeburg Schulze. Foto: Niesen

Fredelsloh. Zu einem Fest der Sinne lädt die Kunstausstellung „Farb.Töne 1“, die in der Fredelsloher Klosterkirche eröffnet wurde. Frank Thiele vom Einbecker Kunsthaus sowie das Ehepaar Zsuzsanna Bényei-Büttner und Pastor Peter Büttner haben sie im Rahmen des Fredelsloher Jahresthemas Dialog organisiert.

Das Interesse an der Gemeinschaftsausstellung war mit rund 100 eingereichten Arbeiten von 30 Kunstschaffenden so groß, dass sich die Organisatoren entschlossen haben, zwei gleichwertige Ausstellungen auf die Beine zu stellen. „Farb.Töne 1“ läuft bis Dienstag, 21. Juni, jeweils von 11 bis 17 Uhr, „Farb.Töne 2“ vom 9. September an.

In ihrer Laudatio in der gut besetzten Klosterkirche machte Zsuzsanna Bényei-Büttner den vorwiegend aus der Region kommenden Künstlern ein charmantes Kompliment: „Es sind die Künstler, die uns auf die Welt aufmerksam machen, Gefühle und Gedanken hervorzaubern, wie sonst niemand.“

Jedes der präsentierten Werke sei ein „kleiner Dialog - ein Zwiegespräch zwischen dem Künstler und seinem Werk. Nach Fertigstellung lädt es dann wiederum den Betrachter zum Dialog ein.“ Diese Analyse verband die Laudatorin mit einer Aufforderung: „In dieser Ausstellung können Sie vielfältige Gespräche führen.“

Persönliche Empfindungen

Zsuzsanna Bényei-Büttner verdeutlichte diesen Dialog anhand ihrer persönlichen Empfindungen beim Betrachten der Werke: „Ich liebe die Bilder, die ich hören kann: Die tosende Welle, die gleiche mit ungeheurer Wucht herunterrollen wird“, sagte sie mit Blick auf das Werk „Stürmische See“ von Werner Goldmann (Adelebsen). Bei der Installation „Steine und Wasser“ von Bärbel Kretzschmar (Willershausen) höre sie einen Bach plätschern. Und das Werk von Uschi Theiß (Uslar) verbinde alles miteinander: „Musik; Farben, Formen, Menschen, Freude, Himmel und Erde - alles, was das Leben schön macht.“

Zu den ausstellenden Künstlern gehören außerdem Uta Behling (Northeim), Katrin Benary (Göttingen), Edith Bobe (Hameln), Jürgen Bunzel (Fuldatal), Hiltrud Fritze (Uslar), Wiltrud Krämer (Grünenplan), Adolf Leschonski (Dassel), Almut Meyer (Delligsen), Gitta Meyerkord (Einbeck), Susanne Otte (Halle), Ingeburg Schulze (Bevern), Horst Voigtmann (Wennigsen), Holger Walleck (Göttingen) und Frank Thiele (Einbeck).

Der Katalog zur Ausstellung kostet drei Euro. (zhp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.