Auktion am 30. September in Berlin

Kreienser Bahnhof kommt unter den Hammer

+
Ist zu haben: Das Bahnhofsgebäude in Kreiensen. Hier ein Archivfoto vom Bahnhofsfest im Jahre 2010. Das Objekt steht weitgehend leer.

Kreiensen. Das Berliner Auktionshaus Karhausen wird am 30. September bei einer Auktion in Berlin im Auftrag der Deutschen Bahn das Bahnhofsgebäude in Kreiensen versteigern.

Das teilte das Aktionshaus am Montag mit.

Das denkmalgeschützte Gebäude verfügt laut Angebot über eine Nutzfläche von rund 2800 Quadratmetern, wovon lediglich 400 Quadratmeter vermietet seien. Unter anderem würden sie für Büro- und Technikräume von der Bahn genutzt. Die Bahnhofsmission nutze 55 Quadratmeter unentgeltlich.

Das geschichtsträchtige Objekt aus dem Jahre 1890 verfüge über ein „vielfältiges Entwicklungspotenzial“, betont Auktionator Matthias Knake. Der Einstiegspreis bei der Versteigerung des Hauses, das jährliche Mieteinnahmen von über 20 000 Euro einbringe, liege bei nur 48 000 Euro und biete somit die Chance auf einen äußerst preisgünstigen Erwerb. 

Mehr Infos unter: www.karhausen.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.