Verbrennungen im Gesicht 

Das Erlebnisbad Osterode bleibt trotz eines Feuers geöffnet

Osterode. Trotz eines Feuers am Freitagmittag im Aloha-Erlebnisbad Osterode läuft der Betrieb in der Einrichtung weiter.

Aktualisiert um 16.10 Uhr

Das sagte am Freitagnachmittag Betriebsleiter Holger Friedrich. Der Brand sei in einem weitestgehend ungenutzten Gebäudeteil ausgebrochen, daher habe auch zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung der Badegäste oder der Mitarbeiter bestanden, so Friedrich weiter. Auch Verletzte habe es nach seinen Worten nicht gegeben.

Die Osteroder Polizei hatte dagegen mitgeteilt, dass der Hausmeister der Einrichtung leichte Verbrennungen im Gesicht erlitten hatte. Beschädigt wurden durch das Feuer laut Polizei Osterode mehrere ungenutzte Gebäudeteile. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.