Halterin wohnt in der Gemeinde Kalefeld

Von sechs Fahrzeugen erfasst: Pferd lief auf A7

Echte. Ein Schaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro, sechs beschädigte Fahrzeuge und ein totes Pferd sind die Bilanz eines schweren Unfalls auf der Autobahn 7.

Das Tier wurde zwischen den Anschlussstellen Echte und Seesen in Fahrtrichtung Norden von einem Citroën frontal erfasst und dann von fünf weiteren Fahrzeugen überrollt. Zu Kollisionen zwischen den beteiligten Fahrzeugen kam es nicht.

Aktualisiert um 16.08 Uhr

Der Unfall, bei dem keine Personen verletzt wurden, ereignete sich kurz nach 3 Uhr am Dienstagmorgen. Wie Polizeisprecher Joachim Lüther auf HNA-Anfrage mitteilt, gehört das Tier einer 54-jährigen Halterin aus der Gemeinde Kalefeld. Es war aus noch unklarer Ursache ausgebrochen und und laut Zeugenaussagen auf die Autobahnauffahrt in Richtung Hannover gelaufen.

Autofahrer hatten das Tier der Polizei gemeldet, die umgehend eine Streife zum Fundort schickte. Noch auf der Anfahrt wurde dann ein Zusammenstoß mit dem Tier auf dem Hauptfahrstreifen gemeldet. Das Pferd war sofort tot.

Für die Bergungsarbeiten wurde die Autobahn über Stunden teilweise voll gesperrt. Die alarmierte Feuerwehr aus Echte musste mit Muskelkraft den Tierkadaver von der Fahrbahn ziehen.

An dem noch neuen Citroën entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der im Bereich um 30 000 Euro liegen dürfte. Dazu kommen die Schäden an einem weiteren Sprinter, einem Sattelzug und zwei Autos sowie die Reinigung der Fahrbahn und der Einsatz der Feuerwehr. Die Gesamtschadenshöhe kann die Polizei bislang noch nicht beziffern. Laut Polizei kommen für Schäden dieser Art spezielle Haftpflichtversicherungen für Pferde auf, die im Privatbereich allerdings keine gesetzliche Vorschrift sind.

Ein großes Problem für die Einsatzkräfte war die fehlende Rettungsgasse. Auto- und Lastwagenfahrer verzögerten so das Vorankommen der Einsatzkräfte und lösten die Gasse nach der Durchfahrt der Feuerwehr wieder auf was das Vorankommen des folgenden Abschleppdienstes erneut erschwerte.

Pferd lief auf A7: Fünf Autos fuhren hinein

Rubriklistenbild: © Mennecke

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.