Eyk Lillie fährt zur Weltmeisterschaft der Angler

Eyk Lillie: Der Berkaer beim Sport mit der Angel. Foto: nh

Berka. Eyk Lillie aus Berka steht womöglich am Beginn einer großen Karriere im Angelsport: Der 16-Jährige hat sich für den Wettkampf in Polen qualifiziert.

Der 16-jährige Schüler des Northeimer Gymnasium Corvinianum hat bei den drei Qualifizierungsturnieren im Casting-Sport in Halle, Bad Kreuznach und jüngst in Köln so erfolgreich abgeschnitten, dass er zu den besten sechs bei der männlichen A/B-Jugend gehört.

Diese sechs Jugendlichen werden die deutschen Farben bei der Jugend-WM Ende Juli im tschechischen Bilina (Nordwest-Böhmen) vertreten.

Zu den Favoriten zählen laut Experteneinschätzung unter anderem der Gastgeber und Polen. Die deutsche Mannschaft rechnet sich dennoch Außenseiterchancen aus, heißt es aus den Reihen des Angelsportvereins (ASV) Katlenburg, der natürlich stolz auf seinen Nachwuchs ist.

Das Casting ist eine Disziplin des Angelsports. Es bezeichnet den Weitwurf oder das Zielwerfen mit an der Angelrute befestigten Ködern (Fliegen) oder auch Gewichten.

Schon sehr früh habe man das Talent des amtierenden Niedersachsenmeisters erkannt, berichtet Erich Lillie, Jugendleiter beim ASV Katlenburg. Sein Sohn Eyk sei technisch sehr begabt, besitze Schnellkraft und Konzentration.

Auch Handballer 

Der junge Berkaer habe sich seit fünf Jahren kontinuierlich weiter entwickelt, habe phasenweise täglich sehr intensiv trainiert. Zu seinen Hobbys zählen neben dem Angeln auch Zeichnen, Malen, die Jugendfeuerwehr in Berka und der Handballsport. Letzterer soll künftig wieder etwas mehr in den Blickpunkt rücken, sagt Eyk. (ajo)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.