Vierbeiner unterwegs

In Moringen werden zwei Katzen vermisst - in Northeim ist eine Katze zugelaufen

Zugelaufen: Diese Katze ist seit Weihnachten zu Gast bei einem Ehepaar in der Northeimer Verdistraße. Dort darf sie bleiben, sofern sie nicht vermisst wird. Fotos: Schrader (1)/nh(2)

Moringen/Northeim. Verschwundene Katzen sind offenbar mal wieder ein Thema. Der Kater von Miriam Müller-Reimann aus Moringen ist weg, und auch die Katze ihrer nebenan wohnenden Schwester. Beide werden seit dem 5. beziehungsweise 7. Januar vermisst.

Der schwarze Kater „Teddy“ mit einem weißen Fleck am Hals gehört dem Sohn der Familie – und der ist nun besonders traurig. Bei dem Vierbeiner handelt es sich um ein 17 Monate altes Tier. „Teddy“ ist kastriert und ein Britisch-Kurzhaar-Hauskatzen-Mix. „Dass er von sich aus auf Wanderschaft geht, ist eher unwahrscheinlich, er liegt am liebsten an seinem Lieblingsplatz vor der Haustür, bewegt sich nur, wenn es unbedingt sein muss.“

„Teddy“ ist in den Abendstunden verschwunden, genau wie Nachbarskatze „Frieda“. Die ist 19 Monate alt und sehr verspielt. Sie ist eine getigerte und neugierige Hauskatze. Teddy ist tätowiert, Frieda gechipt.

Die Moringer haben den Tierschutzbund und die Polizei eingeschaltet, weil sie sicher sind, dass die Katzen gestohlen wurden. Denn beide Tiere waren sehr auf ihr Zuhause fixiert.

Suchmeldungen bei Facebook hätten laut Miriam Müller-Reimann ergeben, dass es sich bei den verschwundenen Katzen nicht um Einzelfälle handelt. Auch Suchplakate wurden verteilt. Wer die Katzen gesehen hat, sollte sich bitte unter 05554 / 995 798 melden.

Wer hingegen seine dreifarbige, junge Katze sucht (siehe Bild oben), sollte sich bei Karin Blaschke-Lange melden. Die Katze ist der Northeimerin am zweiten Weihnachtstag zugelaufen. „Sie lief auf der Terrasse hin und her und guckte immer durchs Wohnzimmerfenster“, erinnert sich die Northeimerin. Sie gab der Hauskatze Futter, die seitdem bei ihr lebt. Von Anfang an war die Katze zutraulich.

„Gerne würde ich die Katze behalten, habe aber Bedenken, dass sie vermisst wird“, sagt die Tierfreundin. Falls sie niemandem gehört, will sie sie impfen und kastrieren lassen. Sollte jemand seine Katze wiedererkannt haben, kann er Karin Blaschke-Lange natürlich anrufen, Telefon 01 60/4 42 82 43. (ajo/zsv)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.