Beutezug endete in Justizvollzugsanstalt

Polizei nimmt rumänische Diebe fest

+
Symbolbild

Nörten-Hardenberg. Haftbefehl erließ ein Göttinger Richter am Freitag gegen zwei Männer aus Rumänien. Das Duo hatte Babynahrung für 500 Euro gestohlen

In der Justizvollzugsanstalt Rosdorf endete für zwei Ladendiebe aus Rumänien am Donnerstagnachmittag ihr Beutezug in Nörten-Hardenberg und Göttingen. Ein Göttinger Haftrichter erließ am Freitag Haftbefehl wegen gewerbsmäßigem Ladendiebstahl.

Das Duo wollte am Donnerstag laut Polizei nicht zum ersten Mal in einer Nörtener Drogerie Babynahrung stehlen. Eine Verkäuferin erkannte die beiden jedoch und alarmierte die Polizei. Die nahm die Rumänen wenig später fest.

Die Verkäuferin hatte die 25 und 41 Jahre alten Männer dabei beobachtet, wie sie Babynahrung im Wert von über 250 Euro in einer großen Einkaufstasche deponierten und zum Abtransport bereitstellten. Nachdem die Frau die Polizei alarmiert hatte, versuchte sie zusammen mit zwei Kolleginnen, die Diebe am Verlassen des Geschäfts zu hindern. Doch die Täter rannten ohne Beute auf die Straße und flüchteten in verschiedene Richtungen. Trotzdem wurden sie von herbeieilenden Polizisten festgenommen. Der 25-Jährige wurde an einer Bushaltestelle überwältigt, der Ältere flüchtete zunächst mit einem Mercedes mit Duisburger Kennzeichen, wurde aber auf der Göttinger Straße von einem quer stehenden Streifenwagen gestoppt. Im Kofferraum des Fluchtfahrzeugs fanden die Polizisten eine weitere Tüte mit Babynahrung im Wert von über 250 Euro. Nach kurzer Recherche war klar, dass das Diebesgut kurz zuvor in einer Göttinger Drogerie entwendet worden war.

Gegen die Täter wird jetzt wegen gewerbsmäßigen Ladendiebstahls als Mitglieder einer Bande ermittelt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.