Autobesitzer vertreibt Autoknacker

Northeim. Ein Anwohner hat in der Nacht zu Freitag vor seinem Grundstück am Wieterfeld in Northeim gerade noch rechtzeitig den Aufbruch seines Fahrzeugs verhindern können.

Der Autobesitzer hatte am Donnerstag kurz vor Mitternacht von seinem Küchenfenster aus beobachtet, wie ein Mann vom Fahrrad abstieg und mit einer Taschenlampe in das Auto Wagen leuchtete.

Anschließend nahm der Unbekannte einen Gegenstand aus seiner Fahrradtasche und holte aus, um die Seitenscheibe des Fahrzeugs einzuschlagen. Genau in dem Moment sprach der Zeuge den Täter an. Der ließ von seinem Vorhaben ab und flüchtete mit seinem Fahrrad in Richtung Krebsgraben.

Der Autobesitzer alarmierte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief bislang jedoch ohne Erfolg.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 20 bis 25 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank, helle Haare mit Bürstenschnitt, am Hinterkopf kurz geschoren. Er war bekleidet mit einer weitgeschnittenen blauen Jeans mit weißen Nähten und großen Seitentaschen sowie einem grauen dünnen Pullover.

Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein älteres Damenfahrrad, am Gepäckträger war links eine „altmodische“ Fahrradtasche befestigt.

Hinweise zu dem Gesuchten erbittet die Polizei Northeim unter Tel. 05551 / 7005 0. (kat)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.